- Anzeige -

Smartphone

Huawei P40: Trotz Schnäppchenpreis ein Ladenhüter

Aktualisiert 24.01.2023 - 14:51 Uhr

- Anzeige -

Nur drei Monate nach der Markteinführung im März 2020 kosten die neuen Huawei Smartphones der P40 Reihe gerade noch so viel wie die Vorgängermodelle. Warum das neue Huawei-Flaggschiff trotz des Schnäppchenpreises kaum nachgefragt wird, hat idealo analysiert.

Huawei P40: Trotz Schnäppchenpreis ein Ladenhüter

© Foto: pixabay

Ohne Google läuft nicht viel auf dem neuen Huawei P40 

Die Premium Smartphones der P40 Reihe sind die ersten, die nach dem Mate 30 Pro von Huawei ohne Google Dienste verkauft werden.

- Anzeige -

Das heißt, auf beliebte Anwendungen wie die YouTube App, Google Maps, den Streaming-Dienst Spotify oder Gmail müssen Nutzer bei diesen Geräten verzichten. Dies gilt für alle P40 Modelle. Dies ist wahrscheinlich der Hauptgrund, warum die Smartphones P40 Reihe trotz des überdurchschnittlichen Preisverfalls von rund 29 % oder rund 230 Euro beim P40 seit der Markteinführung bei Käufern nur wenig beliebt sind.

Zwar kursieren im Netz verschiedene Tipps und Tricks, mit denen dieses Manko umgangen werden kann, doch funktionieren diese Lösungen meist nicht so, wie gewünscht. Oft sind die nachgerüsteten Google Apps nur eingeschränkt nutzbar.

- Anzeige -

Das P40 im Nachfrage-Vergleich zum P20 und P30

Trotz des rapide gesunken Verkaufspreis verharrt die Nachfrage nach dem neuen Huawei Flaggschiff im Vergleich zu seinen Vorgängern auf niedrigem Niveau. Das P30 wurde in den ersten 3 Monaten nach Verkaufsstart 15-mal mehr und das P20 im Jahr 2018 sogar 16-mal mehr von Käufern nachgefragt als das aktuelle Modell.

Da die P40 Smartphones in Sachen Ausstattung und Hardware mit anderen Topmodellen von Apple oder Samsung problemlos mithalten können, liegt es nahe, dass der Grund für die schwache Nachfrage das Fehlen der Google Anwendungen ist. Die Hauptkamera bietet beispielsweise eine Auflösung von 50 Megapixel und in ersten Praxistest wurde dem P40 eine sehr gute Bildqualität des 6,1 Zoll großen Displays bescheinigt.

© idealo

Ein ähnliches Bild ergibt sich, wenn man das aktuelle Flaggschiff P40 Pro mit seinen Vorgängern P30 Pro und P20 Pro vergleicht. Die Technik des P40 Pro ist Top und kann mit dem aktuellen Samsung Spitzenmodell Galaxy S20 ultra durchaus mithalten. Auch bei der Pro-Variante macht sich jedoch das Fehlen der Google Anwendungen bei der Nachfrage bemerkbar.

- Anzeige -

Kann Huawei seine Marktposition verteidigen?

Die technischen Daten der P40 Smartphones müssen sich nicht hinter denen anderer Premium Smartphones verstecken. Wer auf Banking Apps und die gewohnten Google Dienste verzichten kann oder technisch versiert ist und die fehlenden Anwendungen nachrüsten kann, für den können die Huawei Smartphones durchaus einen zweiten Blick wert sein.

- Anzeige -

Wenn dies nicht infrage kommt, wächst die Zahl der attraktiven Android-Alternativen stetig. Vielleicht ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis andere Smartphones, bei denen Nutzer nicht auf Google Anwendungen verzichten müssen, Huawei vom 3. Platz in der Rangliste der größten Hersteller vordrängen werden.

 

Mehr Beiträge und Themen

- Anzeige -