Aktualisiert: 07.09.2021 - 21:12 | Anzeige

Zähne können noch so weiß und noch so gesund sein, wenn sie schief gewachsen sind, sehen sie nicht mehr so gut aus. Gab es früher entweder die sogenannten festsitzenden Brackets oder die losen Zahnklammern, so sind es heute unsichtbare Schienen aus Kunststoff, die die Zähne begradigen. Diese nicht sichtbaren Zahnschienen sind im Trend und sehr gefragt, auch weil die Behandlungszeit deutlich kürzer ist als bei den beiden herkömmlichen Methoden.

Dentist smile2

© Foto: shutterstock

Wie funktioniert eine unsichtbare Zahnschiene?

Für viele Kinder und Jugendliche mit einer Fehlstellung der Zähne war es früher ein echter Albtraum, mit festen Brackets oder mit einer losen Klammer auf den Zähnen leben zu müssen. Die Aussprache wurde undeutlich und das Essen war ein Problem.

Mit einer unsichtbaren Zahnschiene ist so etwas jedoch nicht zu befürchten. Wer eine solche Zahnschiene nutzen will, macht bei sich zu Hause einen Abdruck seines Gebisses, schickt es an den Zahnarzt, der anhand dieses Abdrucks dann die Zahnschiene herstellt. Die Schiene aus Kunststoff wird anschließend einfach über die Zähne geschoben.

Getragen werden sollte sie zwischen 20 und 22 Stunden am Tag, für die Dauer von bis zu zwei Wochen. Danach gibt es die nächste Schiene, und zwar so lange, bis das gewünschte Ergebnis erreicht wurde.

Für wen sind die Schienen geeignet?

Wichtig ist auf jeden Fall, dass der gesamte Prozess zahnärztlich betreut wird. Wer beispielsweise auf die Seite von smileunion.de geht, kann gleich einen Test machen, ob die unsichtbare Zahnschiene aus Kunststoff infrage kommt. In der Regel handelt es sich um leichte Fehlstellungen der Zähne, die sich mit der Schiene gut korrigieren lassen. Wenn die beiden Schneidezähne vorstehen oder wenn es eine Lücke gibt, lässt sich das mit den modernen Schienen erfolgreich beheben.

- Anzeige -

Jetzt den 95.5 Charivari Newsletter abonnieren und keine Aktionen mehr verpassen >>>

Die Schiene ist ebenfalls eine gute Wahl, wenn die Zähne zu eng stehen. Unsichtbare Zahnschienen sind nicht nur für Erwachsene, sondern auch für Kinder geeignet. Die Schienen für Kinder haben meist einen farbigen Punkt, der nach einer bestimmten Zeit verschwindet. So wissen auch die kleinen Patienten, wann es Zeit ist, die Schiene zu wechseln.

Sind Zahnschienen sinnvoll?

Nicht jeder möchte mit einer Fehlstellung seiner ansonsten gesunden Zähne durchs Leben gehen. Viele stören sich an einer Lücke oder wenn die Zähne zu eng gewachsen sind. Eine Behandlung mit einer unsichtbaren Zahnschiene hat zugleich etwas mit Ästhetik zu tun, eher selten sind es gesundheitliche Nachteile, die durch eine Fehlstellung der Zähne entstehen. Vorteilhaft ist die kurze Behandlungszeit und dass die Schiene sich einfach handhaben lässt. So ist die Pflege der Zähne während der Behandlungszeit ohne Probleme möglich. Wer einmal Brackets oder eine lose Zahnklammer getragen hat, weiß, wie umständlich es ist, sie richtig zu pflegen.

- Anzeige -

Ein schönes Lächeln ist so etwas wie eine Visitenkarte und wenn die Zähne nicht gerade gewachsen sind, macht es keinen so guten Eindruck. Um die Zähne entsprechend zu korrigieren, waren vor nicht allzu langer Zeit noch unangenehme und zeitlich sehr aufwendige Behandlungen notwendig. Heute ist die Korrektur der Zähne entspannter, dank der unsichtbaren Zahnschiene aus stabilem Kunststoff. Die Schiene fällt nur bei einem genauen Hinsehen auf und sie korrigiert die Fehlstellungen innerhalb von kurzer Zeit. Getragen wird die Schiene bei Tag und bei Nacht, nur zum Essen wird sie herausgenommen.

Autor: Tommy Weber