Aktualisiert: 22.03.2022 - 14:45

Brot, Gemüse und Obst: Gewisse Lebensmittel sind nicht lange frisch. Wir verraten dir, wie du Lebensmittel mit wenigen Tricks länger haltbar machen kannst.

essen haltbar shutter2
©Foto: shutterstock

So kannst du Essen länger aufbewahren

Jedes Lebensmittel benötigt eine andere Lagerung, um lange und schonend aufbewahrt werden zu können - ohne dass Vitamine und Nährstoffe verloren gehen. Wir zeigen dir Tricks, wie deine Lebensmittel länger genießbar bleiben.

Brot aufbewahren - so bleibt es länger frisch

Je höher der Roggenanteil im Teig ist, desto länger bleibt die Teigware auch frisch. Denn im Gegensatz zum Weizen kann der Roggen die Feuchtigkeit viel länger halten. Das Gleiche gilt für Vollkornbrot und Sauerteigbrot. Wer sein frisches Brot nicht einfrieren möchte, sollte auf die richtige Aufbewahrung achten. Der Grund für das Hartwerden von Brot ist ein chemischer Prozess, bei dem das Brot bei der Lagerung Wasser verliert.

Damit das Brot noch länger haltbar sind, sollte man der eingewickelte Laib in eine Papiertüte geben. Diese Kombination hält die Feuchtigkeit gut im Brot und lässt die Luft ausreichend zirkulieren, sodass sich kein Schimmel bildet. Bei optimaler Lagerung halten sich Vollkornbrote sogar bis zu 9 Tage.

- Anzeige -

Jetzt den 95.5 Charivari Newsletter abonnieren und keine Aktionen mehr verpassen >>>

Alufolie für Bananen - das steckt dahinter

Um Bananen davor zu bewahren, dass sie schnell braun werden, kann man sich mit einem Trick mit Alufolie behelfen. Wickele dazu den Strunk der Bananen in Alufolie ein.

Dadurch wird das Obst länger haltbar. Der Grund ist, dass durch den Strunk das Gas Ethylen ausgestoßen wird, was den Reifeprozess beschleunigt. Wenn du jedoch eine Folie darum wickelst, wird der Vorgang verlangsamt.

- Anzeige -

So bleiben Kirschen länger frisch

Die Steinfrüchte haben eine dünne Schale und ein saftiges Fruchtfleisch, deshalb sind sie sehr empfindlich und sollten vorsichtig transportiert und gelagert werden.

Kirschen reifen nicht nach und sind unempfindlich gegen Ethylen. Wichtig ist sie mit Stiel im Kühlschrank zu lagern und erst kurz vor dem Genuss zu waschen. So können Süßkirschen rund 2 Wochen frisch bleiben.

- Anzeige -

Wie Karotten, Kohlrabi und Radieschen knackig bleiben

Alle drei Gemüsesorten sind sehr lange haltbar. Besonders frisch bleiben sie, wenn du das Grün gleich nach der Ernte oder dem Einkauf abschneidest.

Denn die Blätter entziehen der Wurzel weiterhin Wasser. Solltest du das Gemüse doch einmal länger liegen bleiben, stecke Kohlrabi, Karotten oder Radieschen einfach für einige Minuten in frisches Wasser.

Erdbeeren frisch halten mit Essig

Wenn man Erdbeeren, Himbeeren und Co. nicht sofort isst, können sie am nächsten Tag schon fiesen Schimmel angesetzt haben. Um das zu vermeiden, wasche die Beeren vorerst ab und lege sie in eine Schale mit einem Drittel Essig und zwei Dritteln Wasser.

Du solltest die Lösung etwa zehn Minuten einwirken lassen, dann das Obst mit Wasser abspülen und auf ein Küchentuch legen. Nach dem Essigbad sind Keime abgetötet und die Beeren bleiben länger frisch.

- Anzeige -

Offene Feta Packung frisch halten

Wichtig ist es, dass der Käse nicht austrocknet. Hierfür solltest du im Idealfall beim Öffnen der Packung die Salzlake auffangen und die Käse-Reste mit der Flüssigkeit in einer Schüssel im Kühlschrank aufbewahren.

Solltest du die Salzlake schon im Abfluss verabschiedet haben, kannst du mit Wasser und Salz helfen. Einfach zum Käse in eine Schüssel geben. Wenn du den Käse noch mit Olivenöl beträufelst, wird es konserviert. Bis zu vier Tage kann sich der Inhalt dann frischhalten.

Kartoffeln richtig lagern

Reife Kartoffeln kannst du nur bis zum Herbst ernten. Bevor der erste Bodenfrost kommt, müssen die Knollen alle gerodet und frostfrei gelagert werden, denn das Gemüse ist extrem kälteempfindlich.

Schon leichte Minusgrade zerstören die Zellstruktur und die Kartoffeln werden weich und beginnen zu faulen. Daher solltest du Kartoffeln nur einfrieren, wenn sie vorher gekocht wurden.

Schimmel vorbeugen

Um Lebensmittel vor Schimmel zu schützen, ist es wichtig, die Aufbewahrungen zu reinigen. Befreie deinen Brotkasten immer gut von Krümeln und wische diesen mit Essigwasser aus.

Auch im Kühlschrank solltest du auf gute Hygiene achten und besonders Obst- und Gemüsefächer regelmäßig reinigen.