- Anzeige -

Tipps und Tricks

Die richtige Hygiene im Badezimmer

Aktualisiert 20.01.2023 - 11:17 Uhr

- Anzeige -

Wir klären auf, worauf du bei der Bad-Hygiene achten und welche Fehler du vermeiden solltest.

Die richtige Hygiene im Badezimmer

© Foto: chriskeller Pixabay

Die richtige Hygiene im Badezimmer

Die meisten von uns gehen am liebsten im eigenen Bad auf die Toilette. „Da weiß ich wenigstens, wie sie geputzt wurde.“ Doch selbst im saubersten Bad gibt es Bakterienherde, die häufig übersehen werden. Wir klären auf, worauf du bei der Bad-Hygiene achten und welche Fehler du vermeiden solltest.

- Anzeige -

Hygiene-Fehler vermeiden

Es gibt eine Reihe von Dingen, die wir im eigenen Bad schlicht falsch machen und die nicht förderlich für die Hygiene im Badezimmer sind. Die folgenden Punkte solltest du in Zukunft vermeiden:

Nicht die Hände waschen

Egal ob nach dem Toilettengang, vor dem Essen oder nach dem Nachhausekommen: Du solltest immer die Hände waschen, vor allem dann, wenn du täglich mit anderen Menschen Kontakt hast oder die öffentlichen Verkehrsmittel benutzt. Durch häufiges Händewaschen unterbindest du die Übertragung von Erregern am leichtesten.

Den Klodeckel offenlassen

Laut Erkenntnissen der New York University wird bei jedem Spülgang ein Teil des Wassers mit fäkalen Kolibakterien zu einer Wolke aus feinen Tropfen, die sich als Aerosol bei geöffnetem Klodeckel im ganzen Bad verteilen kann. Aus diesem Grund sollte der Klodeckel vor dem Spülen geschlossen werden.

- Anzeige -

Badutensilien offen stehen lassen

Abgesehen davon, dass offene Badutensilien schnell einstauben, können sich auf ihnen auch leichter Bakterien festsetzen, als wenn sie in Kosmetiktäschchen oder einem Badschrank verstaut werden.

Badutensilien nicht reinigen

Gewisse Gegenstände im Bad benutzen wir, ohne darüber nachzudenken, dass auch diese gereinigt werden sollten. Dies gilt außer für die Klobürste etwa für die Haarbürste oder die Rasierklingen. Diese liegen zumeist offen im Bad, sodass sich mit der Zeit Bakterien dort anlagern können. Aus diesem Grund sollte die Haarbürste regelmäßig mit heißem Wasser und Shampoo gesäubert werden und die Rasierklingen alle 14 Tage ausgetauscht werden.

Unzureichend lüften

Die Kombination aus Feuchtigkeit und Wärme bietet Bakterien optimale Bedingungen. Das Lüften nach dem Duschen hilft dabei, dass der Wasserdampf schneller abzieht und Handtücher und Fliesen schneller trocknen.

Zahnbürste zu lange benutzen

Die Zahnbürste reinigt mindestens zweimal am Tag unsere Zähne und verhindert so Karies und andere Zahnbeschwerden. Zwar spülen wir die Zahnbürste nach dem Benutzen aus – jedoch reicht dies nicht für eine hygienische Reinigung. Bakterien auf alten Zahnbürsten begünstigen Infektionen und Erkrankungen, daher solltest du die Bürste bzw. den Bürstenkopf regelmäßig auswechseln.

- Anzeige -

Auf der Toilette lesen oder das Handy benutzen

Utensilien wie das Handy oder ein Buch, die du während oder direkt nach dem Toilettengang in der Hand hältst, können eine wahre Bruststätte für Bakterien sein. Nicht nur das durchs Spülen verursachte Aerosol ist dafür verantwortlich, sondern auch Bakterien auf Türklinken oder Wasserhähnen.

Im Stehen pinkeln

Wenn man(n) im Stehen uriniert, landen immer Urintropfen auf der Brille und um der Toilette herum – egal, wie sehr du auch achtgibst. Zu Hause sollte Mann es sich darum ruhig auf dem Toilettensitz bequem machen.

Toilette einmal im Monat putzen

Gerade die Toilette bedarf besonderer Aufmerksamkeit: Profis zufolge reicht einmaliges Putzen pro Woche nicht aus. Besser wäre eigentlich die tägliche Reinigung. Dabei geht Regelmäßigkeit vor Stärke der Chemikalien. Denn die meisten Keime sammeln sich erst über die Zeit als unschöner sowie unhygienischer Urinstein an – vor allem unter dem Rand des Spülbeckens. Hier können die klassischen „Klosteine“ helfen; sie reinigen bei jedem Spülvorgang. Mehr Tipps zum Frühjahrsputz findest du hier.

- Anzeige -

Faustregeln für ein sauberes Bad

Wer für ein hygienisches und gesundheitlich unbedenkliches Bad sorgen möchte, sollte Flächen, Badutensilien und Keramiken regelmäßig reinigen. Folgendes kannst du dir als Faustregel für deine Bad-Hygiene merken:

  • Zahnbürste ordentlich ausspülen und trocknen lassen sowie alle drei Monate austauschen.
  • Badutensilien regelmäßig reinigen.
  • Handtücher gut trocknen lassen. Alle drei Tage austauschen und bei mindestens 40 Grad Celsius waschen.
  • Duschkopf regelmäßig mit Essigwasser säubern und entkalken.
  • Toilette mit geeigneten Reinigungsmitteln behandeln.

Mehr Beiträge und Themen

- Anzeige -