- Anzeige -

Mehr Netto in Deutschland

Mehr Gehalt auf dem Konto: Massive Steuersenkungen geplant

Aktualisiert 03.07.2020 - 15:49 Uhr

0

Die Bundesregierung plant eine Entlastung der Steuerzahler im Jahr 2021. Wie sich das künftig auf dein Gehalt auswirken könnte, erfährst du hier.

Mehr Gehalt auf dem Konto: Massive Steuersenkungen geplant

Foto: Pixabay

Auch das Kindergeld soll steigen

Die Große Koalition will  im Juli 2020 weitere Steuerentlastungen in Milliardenhöhe auf den Weg bringen. Ebenfalls soll es für Eltern Entlastungen geben – das Kindergeld soll steigen.

- Anzeige -

Steuerfreibetrag steigt künftig

Zum 01.01.2021 soll der Steuerfreibetrag um fast 3,1 Prozent steigen. Die Bundesregierung möchte den Grundfreibetrag auf 9696 Euro im Jahr 2021 anheben. Derzeit liegt der Grundfreibetrag bei 9408 Euro. Das bedeutet: Wer also im nächsten Jahr unter 9696 Euro verdient, der wird von der Einkommenssteuer verschont, da der Grundfreibetrag dem steuerfreien Existenzminimum entspricht.

Steuersenkung auch für Gutverdiener

Das bedeutet jedoch nicht, dass Gutverdiener nicht von der Steuersenkung profitieren. Denn auch für sie soll die Steuer sinken. Laut „Handelsblatt“ wird der Spitzensteuersatz in Höhe von 42 Prozent im Jahr 2021 erst ab 57.919 Euro greifen. 

Der Reichensteuersatz beträgt 45 Prozent. Ab 2021 soll auch er fällig werden – jedoch erst bei einem Einkommen von 274.613 Euro. Derzeit greift die Reichensteuer bereits bei 270.501 Euro.

- Anzeige -

Netto-Einkommen könnte steigen

Werden alle geplanten Steuererleichterungen miteinander addiert, so werden im kommenden Jahr Millionen von Bürgern deutlich höhere Netto-Einkommen beziehen. Jedoch ist es möglich, dass die Betragsmessungsgrenzen für sozialversicherungspflichtige Abgaben im Jahr 2021 steigen werden. Gutverdiener müssten somit höhere Beträge in ihre Sozialkassen zahlen. Dadurch wird zumindest deren Netto-Einkommen wieder gedrückt. Am 29. Juli will das Bundeskabinett dann das Gesetz zu den steuerlichen Entlastungsmaßnahmen beschließen

Staat bezahlt höheres Kindergeld

Für Eltern mit höheren Einkommen gibt es ebenfalls gute Nachrichten. Denn für das kommende Jahr ist laut Bundesfinanzministerium eine massive Erhöhung geplant. Zum 1. Januar 2021 will die Bundesregierung das Kindergeld um 15 Euro pro Kind aufstocken.

.

Mehr Beiträge und Themen

- Anzeige -