- Anzeige -

Bundestag steht noch aus

Kabinett: Bis zu 3.000 Euro steuerfrei als Inflationsausgleich

Aktualisiert 28.09.2022 - 15:00 Uhr

0

Gegen die hohe Inflation soll eine steuerfreie Arbeitgeber-Pauschale kommen. Diese Pläne werden als nächstes im Bundestag beraten.

Kabinett: Bis zu 3.000 Euro steuerfrei als Inflationsausgleich
© Foto: shutterstock

Kabinett gibt gr√ľnes Licht f√ľr steuerfreie Arbeitgeber-Pauschale

BERLIN (dpa-AFX) – Das Bundeskabinett hat gr√ľnes Licht f√ľr die geplante steuerfreie Arbeitgeber-Pauschale zur Abfederung der hohen Inflation gegeben.

- Anzeige -

Nach dem Beschluss vom Mittwoch sollen vom Arbeitgeber gezahlte Prämien bis zu einer Höhe von 3.000 Euro bis Ende 2024 steuerfrei gestellt werden. 

Arbeitgeber-Pauschale ist freiwillig

"Mit der steuerfreien Inflationsausgleichspr√§mie geben wir Arbeitgebern und Arbeitnehmern eine unb√ľrokratische Option an die Hand", erkl√§rte Finanzminister Christian Lindner (FDP). Offen ist allerdings, wie viele Arbeitgeber von der M√∂glichkeit Gebrauch machen und Pr√§mien auszahlen.

Arbeitgeberpräsident Rainer Dulger hatte nach Gesprächen im Kanzleramt zuletzt betont, nicht alle Unternehmen könnten sich die Einmalzahlung leisten. Auch während der Corona-Krise gab es die Möglichkeit einer steuerfreien Prämie, wie viele Arbeitgeber sie in welcher Höhe zahlten, ist aber nicht bekannt.

- Anzeige -

So kann man die Pauschale bekommen

Voraussetzung f√ľr die Steuerfreiheit ist, dass das Geld zus√§tzlich zum Arbeitslohn gezahlt wird. Au√üerdem muss der Arbeitgeber deutlich machen, dass es sich um eine Pauschale im Zusammenhang mit den Preissteigerungen handelt. Bei Sozialleistungsbeziehern soll die Pr√§mie nicht als Einkommen ber√ľcksichtigt werden.

Mehr Beiträge und Themen

- Anzeige -