- Anzeige -

Bundesweite Aktion

Erste Impflotterie in Deutschland gestartet

Aktualisiert 27.08.2021 - 12:41 Uhr

0

In vielen anderen Ländern gibt es sie schon: die Impflotterie. Nun startet auch in Deutschland ein erstes Angebot in Zusammenhang mit der Corona-Impfung geschaffen. Wie genau die Impflotterie funktioniert, erfährst du hier.

Erste Impflotterie in Deutschland gestartet

Foto: Shutterstock

Lotto-Gewinn als Anreiz zur Corona-Impfung

Ein privater Lottoanbieter in Deutschland vergibt ab sofort zwei Millionen Freilose an volljährige, bereits geimpfte Personen sowie an Personen, die sich noch bis zum 30. September 2021 impfen lassen. Auch Personen, die sich aus gesundheitlichen Gründen nicht impfen lassen können und einen entsprechenden Nachweis vorlegen, dürfen an der Impflotterie teilnehmen.

- Anzeige -

Bei dem Lottospiel namens „Freiheit+“ gibt es als Hauptgewinn 250.000 Euro zu gewinnen. Hinzu kommen 5.000 Euro pro Monat und das ganze 15 Jahre lang. Am Ende entsteht daraus ein Betrag von 1,15 Millionen Euro. Immer montags wird ein Los gezogen. Pro Los werden zudem 50 Cent an Bildungsprojekte gespendet.

Das Ziel: Impfbereitschaft stärken

Mit der Impflotterie möchte der Anbieter einen Beitrag zur Impfkampagne leisten und einen Anreiz schaffen. In den USA , Honkong und Israel wurden solche Lotterien oder Gewinnspiele ebenfalls genutzt, um die Bevölkerung zur Impfung zu motivieren. Wer weiß, ob das nun auch in Deutschland funktioniert. 

Auch Kritik an der Impflotterie wird laut

Suchtexperten halten die Verbindung der Werbung für ein Gewinnspiel und der fürs Impfen für problematisch. Statt ein Angebot mit einem gewissen Suchtpotenzial mit der Impfung zu veknüpfen, sollte lieber auf Überzeugungsarbeit gesetzt werden, so unter anderem die Drogenbeauftragten der Bundesregierung. Auch sei ein gewisses ökonomischen Interesse des privatwirtschaftlichen Lotto-Unternehmens im Vordergrund – etwa um neue Kunden mit der Aktion zu gewinnen.

Mehr Beiträge und Themen

- Anzeige -