- Anzeige -

Erdbeben

Schwere Erdbeben in der Türkei und Syrien: So kannst du helfen

Stand 10.07.23 - 15:40 Uhr

In der Türkei und Syrien kam es zu schweren Erdbeben. Es gibt mehrere Tausend Todesopfer. Alle Infos dazu.

Schwere Erdbeben in der Türkei und Syrien: So kannst du helfen
©shutterstock

Schwere Beben mit Epizentrum in der Südosttürkei

Berlin (ots) – Nach heftigen Erdbeben der Stärke 7,8 und 7,5 im türkisch-syrischen Grenzgebiet ist das Ausmaß der Zerstörung gewaltig. Offiziell sprechen die Behörden beider Länder von mehreren zehntausend Opfern. Nothilfe-Teams von Aktion gegen den Hunger sind vor Ort und bereiten erste Soforthilfe-Maßnahmen vor.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat nach den schweren Erdbeben einen Ausnahmezustand in zehn betroffenen Provinzen ausgerufen. Damit solle sichergestellt werden, dass die Such- und Rettungsarbeiten und die anschließenden Arbeiten schnell durchgeführt würden, so Erdogan. Die Maßnahme werde für drei Monate gelten.

- Anzeige -

Tausende Gebäude wurden zerstört. Aufgrund der verheerenden Schäden ist damit zu rechnen, dass die Opferzahlen in den kommenden Stunden und Tagen noch erheblich steigen werden. Da sich die Menschen in der Nacht in ihren Häusern aufhielten, waren sie besonders durch einstürzende Gebäudeteile gefährdet.

Nothilfe-Teams bereits vor Ort

Mehrere Nachbeben sowie Kälte und Regenfälle erschweren die Situation für die Betroffenen sowie die Helfenden zusätzlich. In Syrien kommt noch hinzu, dass nach zwölf Jahren Bürgerkrieg in vielen Gebiete ohnehin weite Teile der Infrastruktur bereits zerstört waren und keine stabile Gesundheitsversorgung vorhanden.

- Anzeige -

Hier werden sich die Lebensbedingungen der Bevölkerung nun noch weiter verschlechtern. Aktion gegen den Hunger ist seit 2008 in Syrien aktiv und erreichte dort im Jahr 2020 2,3 Millionen Menschen mit konkreten Hilfsprojekten.

Spendenkonten: Hier kannst du den Menschen in der Türkei und Syrien helfen

Landeshauptstadt München: Die Spenden werden an Hilfsorganisationen vor Ort weitergereicht, die damit schnell und direkt im Katastrophengebiet helfen können. Die Stadt selbst wird 500.000 Euro zur Verfügung stellen.

  • Landeshauptstadt München
  • IBAN DE86 7015 0000 0000 2030 00
  • Verwendungszweck „Erdbebenhilfe“

Ärzte ohne Grenzen: Humanitäre, medizinische Organisation, die sich für eine qualitativ hochwertige Gesundheitsversorgung in gefährdeten Ländern einsetzt.

  • Ärzte ohne Grenzen e.V.
  • IBAN: DE72 3702 0500 0009 7097 00
  • BIC: BFSWDE33XXX

Malteser International: Nothilfeteams vor Ort des Geschehens, koordiniert erste Sofortmaßnahmen.

  • Malteser International
  • IBAN: DE10 3706 0120 1201 2000 12
  • BIC: GENODED1PA7

Deutsches Rotes Kreuz: Erste Hilfe und Notversorgung, Zusammenarbeit mit Schwestergesellschaften vor Ort.

  • Deutsches Rotes Kreuz
  • IBAN: DE63 3702 0500 0005 0233 07
  • BIC: BFSWDE33XXX
  • Stichwort: Nothilfe Erdbeben Türkei und Syrien

Caritas International: Sichert das Überleben in Krisen und Katastrophen, schafft Perspektiven für schutzbedürftige Menschen.

  • Caritas International
  • IBAN: DE88 6602 0500 0202 0202 02
  • BIC: BFSDWDE33KRL

Orienthelfer: Gemeinnütziger Verein, der in Syrien Hilfe vor Ort bietet.

  • Orienthelfer e.V.
  • IBAN: DE92 7015 0000 0000 5741 11
  • BIC: SSKMDEMM

Unicef: Hilft Kindern in über 190 Ländern.

  • UNICEF
  • IBAN: DE57 3702 0500 0000 3000 00
  • BIC: BFSWDE33XXX

Humedica: Deutsche Hilfsorganisation mit Schwerpunkt auf Katastropheneinsätzen und medizinischer Versorgung.

Auch die Stadt München richtet jetzt ein Spendenkonto ein, für die Erdbebenopfer.

Stadt München

Spenden per Überweisung (IBAN/BIC) an:

  • Stadtsparkasse München
  • IBAN DE86 7015 0000 0000 2030 00
  • BIC SSKMDEMM
  • Verwendungszweck „Erdbebenhilfe“

Mehr Beiträge und Themen

- Anzeige -
- Anzeige -