- Anzeige -

Jugendjargon

«Goofy, NPC, Rizz» und mehr: Was wird das Jugendwort 2023?

Stand 09.08.23 - 13:14 Uhr

Digga, darf er so? Der Langenscheidt Verlag hat die Liste der abzustimmenden Wörter bekannt gegeben. Das Voting der Top-Ten beginnt am 09. August und läuft bis zum 13. September.

«Goofy, NPC, Rizz» und mehr: Was wird das Jugendwort 2023?
©shutterstock

Auswahl der zehn Jugendwörter mit Bedeutungen

Letztes Jahr hat „Smash“ die Wahl gewonnen, dieses Jahr ist das altbekannte „Yolo“ wieder mit dabei – aber auch neue Wörter oder Ausdrücke stehen zur Auswahl. Den Titel „Jugendwort des Jahres“ gibt es schon seit 2008. Die Jugendwörter der letzten Jahre findest du auch auf dieser Seite.

- Anzeige -

Diese Jugendwörter stehen 2023 zur Auswahl

  • Rizz – (Die Fähigkeit einer Person zu flirten und verbal charmant zu sein.)
  • Digga(h) – (oft, aber nicht immer eine Anrede für einen Kumpel oder Kollegen)
  • Darf er so? (Ausdruck der Verwunderung)
  • NPC (Abkürzung für „Non-Player-Character)
  • goofy (im Sinne von „tollpatschig“)
  • Kerl*in (Anrede für einen Freund, die aber meist nur in der maskulinen Form genutzt wird.)
  • Slay (Ausdruck der Bewunderung)
  • Side eye (Wird genutzt, um Verachtung oder Missbilligung auszudrücken.)
  • Yolo (Steht für „you only live once“)
  • Auf Lock (Abkürzung von „auf locker“)

Abstimmen kannst du ganz einfach hier.

- Anzeige -

Wir haben für dich alle Jugendwörter zusammengetragen

  • 2022: smash – etwas mit jemandem anfangen
  • 2021: cringe – peinlich, zum Fremdschämen
  • 2020: lost – ahnungslos, verwirrt
  • (2019: kein Jugendwort – die Wahl fiel aus)
  • 2018: Ehrenmann/Ehrenfrau – guter Mensch
  • 2017: I bims – Ich bin’s
  • 2016: fly sein – besonders abgehen
  • 2015: Smombie – Zusammensetzung aus Smartphone und Zombie.
  • 2014: Läuft bei dir – Gut gemacht! Du hast es drauf! Cool!
  • 2013: Babo – Boss, Chef:in
  • 2012: YOLO – You only live once
  • 2011: Swag – Coolheit, Lässigkeit
  • 2010: Niveaulimbo – sinnlose Gespräche, bei denen das Niveau stetig sinkt
  • 2009: hartzen – (sinnlos) herumhängen
  • 2008: Gammelfleischparty – Ü-30-Party

Nachrichtenmoderatorin auch wieder mit dabei

Mittlerweile legendär sind die Videos von Tagesschau-Moderatorin Susanne Daubner, in denen sie die aktuellen Jugendwörter erklärt. Das neueste Video siehst du hier:

 

Mehr Beiträge und Themen

- Anzeige -
- Anzeige -