- Anzeige -

Zurück in die 1920er

Fotostrecke: 100 Jahre Radio in Deutschland – wie alles begann

Stand 30.10.23 - 11:07 Uhr

Vor 100 Jahren ging das Radio in den Deutschland an den Start. Damals wurde Musik noch live über das Radiomikrofon eingespielt - und man musste in der Anfangszeit Kopfhörer aufsetzen.

Fotostrecke: 100 Jahre Radio in Deutschland – wie alles begann
©Shutterstock.com

1923 geht „Funk-Stunde“ an den Start

Vor 100 Jahren, genauer gesagt am 29. Oktober 1923, startete Deutschlands erster offizieller Radiosender. Die „Funk-Stunde“ aus Berlin sollte der Start einer Erfolgsgeschichte werden.

- Anzeige -

Das war die erste Ansage aus der neuen Radiowelt:

Achtung, Achtung: Hier ist die Sendestelle Berlin im Vox-Haus, auf Welle 400 Meter. Meine Damen und Herren, wir machen Ihnen davon Mitteilung, dass am heutigen Tage der Unterhaltungsrundfunkdienst mit Verbreitung von Musikvorführungen auf drahtlos telefonischem Wege beginnt. Die Benutzung ist genehmigungspflichtig.

Gesendet wurde die erste Radioshow Deutschlands aus dem Vox-Haus am Potsdamer Platz in Berlin. Die Musik wurde live ins Mikrofon gespielt. Einen Eindruck von der Musik damals hörst du hier.

Heute unvorstellbar: In der Anfangszeit musste man noch Kopfhörer aufsetzen, um Radio hören zu können. 2023 hören knapp 32 Millionen Deutsche täglich Radio.

Wie die Menschen damals in München lebten, siehst du übrigens hier.

Fotostrecke: Radios, Kopfhörer und Empfänger aus den 1920er Jahren

Detektorempfänger „Friho“, Baujahr ca. 1924–1926. ©Deutsches Museum, Reinhard Krause

Kathodophon (Mikrofon), Baujahr ca. 1925. ©Deutsches Museum, Christian Ferstl

Kopfhörer, Baujahr ca. 1923. ©Deutsches Museum, Sigmund Wimmer

Radio mit elektrostatischem Lautsprecher, Baujahr 1927. ©Deutsches Museum, Johann Detter

 

Mehr Beiträge und Themen

- Anzeige -