Aktualisiert: 17.06.2022 - 13:28

In einer Bar in Lehel soll es zu einem rassistischen Vorfall gekommen sein. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen, die den Tathergang beobachtet haben.

polizei blaulicht 770px pixabay13

©pixabay

Rassistischer Vorfall in Bar in Lehel

Am Freitag, 10.06.2022, gegen 18:55 Uhr, hielt sich ein dunkelhäutiger 28-Jähriger mit Wohnsitz in München im Eingangsbereich einer Bar in der Prinzregentenstraße in der Nähe zum Englischen Garten auf. Dort soll er nach eigenen Angaben von einem 27-jährigen Angestellten der Bar mit Wohnsitz in München in Bezug auf seine Hautfarbe beleidigt worden sein.

Im weiteren Verlauf kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen den Beteiligten. An dieser Auseinandersetzung waren auch weitere Angestellte der Bar beteiligt. Gemeinsam sollen sie den 28-Jährigen zu Boden gestoßen und getreten haben.

Der 28-Jährige rannte im Anschluss davon und wurde von den anderen Tatbeteiligten verfolgt. Dabei sollen weitere fremdenfeindliche Beleidigungen durch diese geäußert worden sein. Außerdem soll der 28-Jährige während der Flucht die Angestellten wiederholt geschlagen haben.

Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung

Der 28-Jährige wurde augenscheinlich nicht verletzt. Im Laufe der polizeilichen Maßnahmen vor Ort wurde gegen diesen noch ein Platzverweis ausgesprochen. Auch die anderen vier Beteiligten trugen keine sichtbaren Verletzungen davon.

Gegen den 28-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung, Bedrohung und Beleidigung eingeleitet. Gegen die insgesamt vier weiteren Tatverdächtigen wird ebenfalls wegen Körperverletzung und Beleidigung ermittelt.

- Anzeige -

Jetzt den 95.5 Charivari Newsletter abonnieren und keine Aktionen mehr verpassen >>>

Polizei sucht nach Zeugen

Wer hat die Auseinandersetzung zwischen drei Angestellten der Bar in der Prinzregentenstraße (Nähe Englischen Garten) und einem dunkelhäutigen Mann am Freitag, 10.06.2022 gegen 18:55 Uhr, im Bereich des Eingangs und des Kassier-Tisches der Lokalität wahrgenommen?

Hat jemand der zahlreich anwesenden Gäste Handyaufnahmen gemacht und kann diese der Polizei zur Verfügung stellen? Hat jemand Aussagen der beteiligten Personen wahrgenommen?

Personen, die hierzu dienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich mit dem zuständigen Kommissariat 44, Tel. 089/2910-0 oder auch jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.