- Anzeige -

Die Geminiden kommen!

Weihnachtlicher Sternschnuppen-Regen

Stand 10.12.20 - 14:12 Uhr

0

Schon vor Weihnachten könnten Wünsche wahr werden: Am kommenden Wochenende wandern hunderte Sternschnuppen über den Himmel! Wir verraten dir, wann genau es soweit ist.

Weihnachtlicher Sternschnuppen-Regen

Foto: Pixabay

Bis zu 120 Sternschnuppen pro Stunde

Wer ein Fan von Sternschnuppen ist, der sollte sich unbedingt das kommende Wochenende merken: Denn dann trifft der Strom der Geminiden auf die Erdatmosphäre – pro Stunde insgesamt bis zu 120 Stück, vorausgesetzt natürlich, das Wetter spielt mit.

- Anzeige -

Der Name Geminiden kommt aus dem lateinischen "Gemini" und steht für das Sternzeichen der Zwillinge. Die glühenden Sternstückchen sind nur wenige Millimeter groß und verglühen, sobald sie in die Erdatmosphäre eintreten. Aber diese wenigen Millimeter reichen aus, um einen wunderschönen Sternenschweif am Himmel zu hinterlassen.

Wann die Geminiden in München am besten zu sehen sind

In der Nacht vom 13. auf den 14. Dezember erreichen die Geminiden ihr Maximum. Noch bis zum 17. Dezember erleuchten sie unseren Nachthimmel, allerdings dann in deutlich abgeschwächter Form.

- Anzeige -

In München bestehen jeweils schon ab 17 Uhr Chancen, erste Geminiden zu erblicken. Denn die Geminiden zeigen sich bereits mit Beginn der Dunkelheit. Allerdings: Je später in der Nacht, desto heller sind die Geminiden, die am Himmel zu sehen sind.  Bis 7 Uhr morgens besteht die Möglichkeit, die Geminiden zu entdecken. Der Höhepunkt liegt in etwa um 2 Uhr nachts.

Vor allem dieses Jahr sind die Geminiden besonders gut zu sehen, denn am 14. Dezember ist Neumond. Das heißt, es ist schön dunkel und das Licht des Mondes blendet nicht.

Der nächste Meteorstrom ist übrigens nicht fern. Schon in der Nacht auf den 17. Dezember 2020 regnet es erneut Sternschnuppen – dann kannst du den Schwarm der Ursiden am Himmel sehen. Die Geminiden gehen somit Hand in Hand mit den Ursiden.

Mehr Beiträge und Themen

- Anzeige -
- Anzeige -