Aktualisiert: 03.06.2020 - 14:31

Am Dienstagmittag hat ein Spaziergänger einen Alligator in der Isar bei Ismaning gefunden. Er rief daraufhin die Polizei, die jetzt die Ermittlungen aufgenommen hat.

Alligator Isar Polizei2

© Foto: Polizei Ismaning

Ungewöhlicher Fund in der Isar

Spitze Zähne, das Maul halb geöffnet und einen knappen Meter lang: Das Reptil hatte sich in einem tief hängenden Ast verfangen, als es der Spaziergänger am Dienstagmittag unterhalb der Lindenstraße in Ismaning entdeckt hat.

Ob es ein Kaiman oder Alligator ist, das müssen die Experten jetzt bestimmen. Das Tier war ausgestopft und wurde wohl von jemanden in die Isar geworfen.

Ausgestopfte Tiere Isar Ismaning 1 770

© Foto: Polizei Ismaning

Daneben eine ausgestopfte Meeresschildkröte in der Isar

Am selben Ast hing neben dem Alligator eine große und ebenfalls aufgestopfte Meeresschildkröte.  Als die Streife der Polizei Ismaning eintraf, hatte der Spaziergänger beide Tiere bereits aus der Isar gefischt. Die ausgestopften Tiere trieben vermutlich durch die Isar und blieben an dem Ast auf Höhe Ismaning hängen.

- Anzeige -

Jetzt den 95.5 Charivari Newsletter abonnieren und keine Aktionen mehr verpassen >>>

Polizei ermittelt wegen Verstoß gegen das Artenschutzgesetz

Weil es sich augenscheinlich um einen ausgestopften Alligator oder Kaiman und eine ausgestopfte Meeresschildkröte handelt, ermittelt jetzt die Polizei. Solche Tierpräparate dürfen in Deutschland wegen des Artenschutzgesetzes nicht eingeführt werden. Der Eigentümer ist bislang unbekannt.