- Anzeige -

Im Berchtesgadener Land

M√ľnchner Feuerwehr im Schnee-Einsatz

Aktualisiert 18.01.2019 - 11:59 Uhr

0

√úber 400 freiwillige Feuerwehrkr√§fte sind im Berchtesgadener Land bis Mittwoch t√§tig gewesen. Meterweise Schnee musste √ľber Stunden von den D√§chern ger√§umt werden, um m√∂glichen Gefahren aus dem Weg zu gehen.

M√ľnchner Feuerwehr im Schnee-Einsatz

¬© Foto: Feuerwehr M√ľnchen

M√ľnchner Unterst√ľtzung bei der Schneekrise¬†

Seit Mittwoch ist die √úberlandarbeit der freiwilligen M√ľnchner Feuerwehr zu Ende. Hunderte Feuerwehrm√§nner und -frauen halfen mehrere Tage lang im Krisengebiet Berchtesgadener Land die riesigen Schneemassen von den H√§usern zu entfernen.

- Anzeige -

Wie lange wurde die M√ľnchner Feuerwehr gebraucht?

Tätig waren die ehrenamtlichen Arbeiter von Freitag, dem 11. Januar, bis zum Mittwoch, den 16. Januar jeweils ab 5 Uhr morgens. Bei besonders schwierigen Aufgaben, wie zum Beispiel dem Dächerräumen einer Berchtesgadener Schule, die vom Einsturz bedroht war, wurde sogar bis zu 18 Stunden täglich gearbeitet.

"Damit endet ein kräfteraubender Einsatz, der alle Beteiligten an die Grenze des Machbaren brachte", so Oberbranddirektor Wolfgang Schäuble.

¬© Foto: Feuerwehr M√ľnchen

- Anzeige -

Herrscht immer noch Schnee-Gefahr im Berchtesgadener Land?

So ganz ist die Gefahr noch nicht beseitigt worden, vor allem Unternehmen f√ľrchten aktuell um ihre Existenz.¬†Mittlerweile hat die Bundeswehr √ľbernommen. Aber dank unserer tapferen Feuerwehrleute konnten die gr√∂√üten Bedrohungen verhindert werden.

¬© Foto: Feuerwehr M√ľnchen

Mehr Beitr√§ge aus M√ľnchen aktuell

- Anzeige -