- Anzeige -

Nahe dem Tivoli-Kraftwerk

Leiche aus dem Eisbach in München geborgen

Aktualisiert 03.08.2020 - 14:45 Uhr

0

Taucher der Feuerwehr haben am Donnerstagnachmittag eine Leiche aus dem Eisbach München in der Nähe des Tivoli-Kraftwerks geborgen. Die Kriminalpolizei ermittelt. Aktuelle Infos hier.

Leiche aus dem Eisbach in München geborgen

Foto: Pixabay

Nicht natürliche Todesart – die Kripo ermittelt

Ein schrecklicher Vorfall hat sich am Donnerstag, 30. Juli 2020, gegen 16.00 Uhr im Münchner Stadtteil Schwabing ereignet. Ein Mitarbeiter der Stadtwerke teilte der Polizei telefonisch mit, dass er soeben bei seinem Rundgang eine leblose Person im Rechen des Tivoli-Kraftwerks, Höhe Gyßlingstraße, entdeckt habe. Zwei Taucher der Münchner Berufsfeuerwehr bargen die Leiche gegen 16.25 Uhr aus dem Eisbach.

- Anzeige -

Identität der leblosen Person und Hintergründe noch unklar

Was konkret passiert ist, kann die Polizei bislang nicht sagen. Die Kripo ermittelt, eine vor Ort hinzugezogene leichenschauende Ärztin bescheinigte eine nicht natürliche Todesart. Noch ist die Identität der Leiche unklar. Fest steht bislang nur, dass es sich um eine männliche Person handelt. Für mehr müsse man die Obduktion abwarten, so ein Sprecher der Polizei München. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren.

Bereits in der Vergangenheit kam es im Eisbach zu dramatischen Zwischenfällen mit Todesfällen durch Ertrinken, da Badende und Schwimmer die Strömung unterschätzten. Das Tivoli-Kraftwerk ist ein denkmalgeschütztes Wasserkraftwerk am Eisbach, der zur Isar gehört und durch den Englischen Garten fließt.

Hier kannst du das Statement der Polizei nachhören:

Mehr Beiträge und Themen

- Anzeige -