- Anzeige -

Streiks gehen weiter

Erneute Streiks in München – Bäder sind betroffen

Stand 09.03.23 - 14:41 Uhr

Die Streikwelle in München geht weiter. Nach den verschiedenen Streiks der letzten Wochen werden jetzt auch die Beschäftigten der Bäder Münchens aufgerufen.

Erneute Streiks in München – Bäder sind betroffen
©shutterstock

Warnstreikwelle geht weiter – Nun sind die Bäder betroffen

Nach den Streiks der Bahn und der Kitas in der letzten Woche sind nun auch die Bäder betroffen. Alles was du dazu wissen musst, findest du hier.

- Anzeige -

Wann findet der Streik statt?

Die Gewerkschaft ver.di ruft alle Beschäftigten aller Bäder in München (M-Bäder) zum Streik auf. Rund 200 Mitarbeiter sind aufgerufen von Samstag, 11.03.2023, Schichtbeginn bis Sonntag, 12.03.2023, Schichtende zu streiken.

Es ist also zu erwarten, dass an diesem Wochenende alle Schwimmhallen und Saunalandschaften in München (M-Bäder) streikbedingt geschlossen sind.

Laut der Stadtwerke München wird eine Schließung der Bäder dieses Wochenende von der Anzahl der Streikenden abhängig gemacht. Eine Öffnung kann vonseiten der SWM nicht garantiert werden.

- Anzeige -

Was fordern die Mitarbeiter der M-Bäder?

Laut der Gewerkschaft ver.di sind Beschäftigte in diesen Bereichen für ihre wichtige Arbeit deutlich unterbezahlt.  Im Rahmen der durch die Energiekrise nötigen Preissteigerungen sei eine ordentliche Lohnerhöhung der Mitarbeiter eine wichtige Anerkennung für die Beschäftigung der Bade- und Saunalandschaften Münchens.

Momentan wird ein Vorschlag der Arbeitgeber seitens der ver.di als Verhöhnung angesehen. Erst nach neun Monaten soll es eine Lohnerhöhung von 3 Prozent geben und acht Monate später wieder 2 Prozent.

Eine inflationsbedingte Einmalprämie für die Beschäftigten sei ebenfalls eine nicht ausreichende Lösung, da es zu keiner dauerhaften Lohnerhöhung kommen würde.

Versammeln werden sich die Streikenden diesen Samstag um 09:00 Uhr vor dem Münchner Nordbad zu einer Kundgebung.

Mehr Beiträge und Themen

- Anzeige -
- Anzeige -