- Anzeige -

Neu ab März

Der neue Reisepass

Aktualisiert 28.02.2017 - 13:44 Uhr

0

Ab 1. März 2017 gibt es den neuen Reisepass, der vor allem fälschungssicherer sein wird. Alle Informationen rund um den Pass.

Der neue Reisepass

© Foto: Bundesministerium des Inneren

Mehr Sicherheit und schnellere Indentifikation

Der neue Pass soll sicherer sein, als die bisherige Version – zu 99,9 Prozent fälschungssicher um genau zu sein. Zuletzt wurde der Pass im Jahr 2007 geändert. Der neue Pass soll bei Kontrollen zu schnellerer Identifizierung des Passinhabers führen und das auf der ganzen Welt.

Das ist Neu

Der neue Pass ist kleiner, kompakter und sicherer. Es wird nicht mehr das Hardcover geben, sondern eine flexiblere Hülle mit unterschiedlichen Prägungen auf Vorder- und Rückseite. Die Karte bleibt aus Polycarbonat mit eingebettetem Sicherheitsfaden. Bisher war diese Karte aus laminiertem Sicherheitspapier. Auch das ändert sich, ab jetzt ist die Karte aus Kunststoff.

- Anzeige -

Jede Innenseite besteht künftig aus neuem Sicherheitspapier mit Wasserzeichen. Unter UV-Licht ist auf den Mittelseiten das Brandenburger Tor zu sehen. Auf der rechten Seite der Passkarte ist ein kleines Sichtfenster, mit einer integrierten Struktur mit personalisierten Informationen.

Außerdem ist ein Chip eingebaut, in dem biometrische Daten des Inhabers gespeichert sind, wie beispielsweise der Fingerabdruck.

© Foto: Bundesministerium des Inneren

Der neue Pass ist teurer

Der neue Pass ist teurer als der alte. Bisher kostete der Reisepass 59 Euro, der Neue kostet 60 Euro. Für unter 24-Jährige kostet das Dokument nach wie vor 37,50 Euro.

Der alte Pass ist noch gültig

Jeder der noch einen gültigen Reisepass besitzt, muss jetzt keinen neuen beantragen. Der alte ist bis zum angegebenen Ablaufdatum gültig. Erst danach bekommt man automatisch den neuen.

© Foto: Bundesministerium des Inneren

Mehr Beiträge und Themen

- Anzeige -