- Anzeige -

Kann man die TV-Detektive mit der Realität vergleichen?

Detektive im Einsatz: TV vs. Realität

Aktualisiert 24.01.2023 - 14:52 Uhr

- Anzeige -


Jeder kennt Detektive. Egal ob aus dem Roman "Sherlock Holmes" oder aus den immer mehr werdenden "scripted Reality-Shows". Oftmals haben die Hauptdarsteller sogar Berufserfahrung.

Detektive im Einsatz: TV vs. Realität

Durchaus beliebt scheinen diese Shows beim Publikum zu sein, denn auf so manchen deutschen Sendern, sind gut 6 Stunden TV-Detektivarbeit pro Tag zu sehen. Doch ist die Arbeitsweise von echten Detektive vergleichbar mit dem Fernsehprogramm? Finden die Ermittlungen und teilweise sehr starken Auseinandersetzungen auch wirklich so intensiv statt, wie in den meisten Shows gezeigt wird?

Hauptdarsteller mit Berufserfahrung und Script

Die Hauptdarsteller der scripted Reality-Shows haben meist sogar echte Erfahrungen mit dem Detektivs Beruf. Diese haben die Aufgabe, durch ihr "realitätsnahes" Handeln, den Zuschauer mit Spannung zu fesseln. Ermittlungen, Alltagssituationen und Festnahmen, all dies kann live mitverfolgt werden. Hierbei fällt es leicht zu vergessen, dass alle Schauspieler nur nach einem Script arbeiten. Dies merkt man aber teilweise auch bei den relativ platten Dialogen, welche nicht immer Sinn ergeben.

Ein Script ist vor allem notwendig, um die Ereignisse während einer Ermittlung nicht ins Stocken zu bringen. Denn auf lange Beobachtungsphasen wird generell verzichtet. Ergebnisse und Höhepunkte überschlagen sich im Minutentakt.

Fiktion und Realität

Die Maßnahmen, welche von Detektiven gesetzt werden sind aber teilweise reine Fiktion. Allerdings haben festnahmen mit Gewaltaktionen, Waffen und andere Fiktionen nichts im Berufsleben eines realen Detektivs zu suchen. Denn reale Detektive erachten diese Vorgehensweisen oft als Gift für ihr gutes Berufsimage. So auch eine große Münchner Detektei, die Lentz Gruppe.

Die Münchner Detektei stellt ganz klar dar, dass es in diesem Berufsstand nicht um Raufhandel und Spannung geht. Im Vordergrund stehen vor Allem Mediation, Beschattung, aber auch Abhörschutz und Lauschabwehr. Im Gegensatz zu den TV-Shows, besteht der Beruf hauptsächlich aus langen Beobachtungen und Beschattungen, sowie stundenlanger Recherche. Auch die anfällige Papierarbeit darf nicht außer Acht gelassen werden.

Der reale Job selbst ist durchaus eine spannende Tätigkeit, allerdings nicht wirklich geeignet, um ein Publikum zu fesseln.

Ich bin Detektiv

Grundsätzlich ist in Deutschland der Beruf Detektiv nicht im Berufsbildungsgesetz enthalten. Somit gibt es also keine gesetzliche Regelung zur Ausbildung eine Detektives oder Privatermittlers.
Auch die Lentz Detektei bemängelt dies stark, da sich so Jedermann die Bezeichnung Detektiv aneignen kann.

Lediglich verschiedene Verbände, wie zum Beispiel die "Zentrale Ausbildungsstelle für Detektive", kurz ZAD, versuchen die Ausbildung zum Privatermittler zu vereinheitlichen.
Ohne diese Ausbildung werden nur noch selten Detektive beschäftigt. Allerdings besteht natürlich auch die Möglichkeit, sich selbstständig zu machen. Eine gesetzliche Festlegung wird zwar angestrebt, bis heute aber ohne Erfolg.

Mehr Beiträge und Themen

- Anzeige -