- Anzeige -

Styling-Tipps

Männermode 2022: Eine Frage des Typs – und des Egos

Stand 24.05.22 - 12:14 Uhr

Die Sache eigentlich gar nicht so schwierig: Wer sich selbstkritisch betrachtet, sich typgerecht für einen Look entscheidet und das zum Style passende Selbstbewusstsein mitbringt, hat 2022 zahlreiche Möglichkeiten.

Männermode 2022: Eine Frage des Typs – und des Egos
© Foto: shutterstock

Mode-Trends für Männer 2022

Damenmode ist in aller Munde, in 1001 Shops und Stores und das zentrale Thema in unzähligen Magazinen. Für die Männer scheint die Sache etwas komplizierter zu sein. Okay, es gibt auch Zeitschriften und Communities für eine explizit männliche Zielgruppe. Dort bewegt man sich aber zumeist in einer eng begrenzten Schublade, erklärt diese zum Nonplusultra und deklariert alles andere als verdammenswert.

- Anzeige -

Dabei ist die Sache eigentlich gar nicht so schwierig: Wer sich selbstkritisch betrachtet, sich typgerecht für einen Look entscheidet und das zum Style passende Selbstbewusstsein mitbringt, hat 2022 zahlreiche Möglichkeiten.

Typ 1: Der Gentleman

Chief Inspector Barnaby lässt grüßen: Auch immer mehr junge Männer entdecken den eleganten Stil für sich. Vielleicht nicht im Alltag, aber doch bei passender Gelegenheit sind elegante Zweireiher wieder im Kommen, die in hochwertigen Uhren Herren eine perfekte Ergänzung finden. Passend dazu trägt der Mann von heute Einstecktuch, Budapester, elegante Sneaker oder Loafer Herren. Wichtig für den modernen Gentleman: Der Style muss passen und ist am besten maßgeschneidert. Billige Kleidung ist leider sofort zu erkennen und lässt sich auch mit einem überhöhten Ego nicht kompensieren.

- Anzeige -

Typ 2: Der Sportlich-dynamische

Steve Jobs hat es vorgemacht, die Arbeit im Homeoffice während der Corona-Pandemie hat den Trend beschleunigt: Anzug und Krawatte lassen sich durch lässige, bequeme Kleidung austauschen. Der Hemdkragen weicht dem Rollkragen, die Bundfaltenhose der Chino und die Budapester den Sneakers. Bei aller Sportlichkeit ist aber unbedingt auf Stil und Niveau zu achten. Der sportlich-dynamische Look sollte farblich abgestimmt und nicht zu bunt sein, außerdem muss die Kleidung optimal sitzen. Was gar nicht geht, ist der Schlabberlook mit mausgrauer Sweater-Hose und weißen Sportsocken. Ganz wichtig: Sportliche Dynamik nimmt man nicht jedem Mann ab. Mit einer sportlichen bis normalen Figur sieht er top aus, eher mollige Männer können damit aber schnell in das Fettnäpfchen treten.

Typ 3: Der Normalo

Ja, auch 2022 darf man(n) noch Jeans, T-Shirt und ganz gewöhnliche Halbschuhe tragen. Sogar das karierte Hemd braucht nicht im Schrank zu bleiben, sondern eignet sich für die Uni ebenso wie für den Arbeitsplatz oder die abendliche Party. Trotzdem ist auch hier der Blick in den Spiegel unerlässlich: Passen die Klamotten farblich und vom Stil her gut zusammen? Ist die Größe korrekt gewählt und passt der Look zum eigenen Typ? Überflüssig zu erwähnen, dass auch „Normalos“ nur in sauberer und ordentlicher Kleidung etwas hermachen.

- Anzeige -

Typ 4: Der Trachten-Fan

Dieser Typ ist natürlich auf einige wenige Regionen des Landes beschränkt. Im hohen Norden kann die Tracht maritim beeinflusst sein, im Süden trägt Mann Lederhose, Haferlschuhe und dazu das passende Hemd. Der Look passt auf dem Oktoberfest und abends im Biergarten, außerdem bei Mottopartys und traditionellen Hochzeiten. Wer ihn im Alltag trägt, braucht den dazu passenden Job – und / oder ein gewaltiges Selbstbewusstsein. Dann allerdings kann man sogar in bayrischer Tracht durch die Fußgängerzone von Eckernförde schlendern.

Typ 5: Der Paradiesvogel

Auch wenn das Klischee anderes behauptet: Nicht alle Paradiesvögel sind schwul. Außerdem arbeiten sie nicht zwangsläufig als Friseur, Regisseur, Designer oder Fotograf. Auch Handwerker, Verkäufer oder Uni-Dozenten können sich mit dem außergewöhnlichen Style anfreunden. Sicher, es gibt nur wenige Gelegenheiten, in denen Männer in Lack, Leder und Latex auftreten und auch die High Heels erweisen sich im Alltag als eher unpraktisch (was übrigens auch in der Damenmode gilt). Der Griff zur Schminke und zum Nagellack ist aber trotzdem erlaubt – und wer schöne Beine hat, kann diese gerne auch durch Skinny Jeans oder Lederleggings betonen. Bei einem Paradiesvogel-Look gilt es naturgemäß am meisten zu beachten: Erstens muss der Look harmonisch aufeinander abgestimmt sein und gut sitzen. Zweitens sollte er zur eigenen Figur und zum eigenen Typ passen. Drittens gilt an vielen Stellen nach wie vor ein offizieller oder unausgesprochener Dresscode, der dieses Styling nicht beinhaltet. Und viertens braucht es hier am besten ein nahezu unerschütterliches Ego. Dann aber ist der Paradiesvogel-Look ein Hingucker und ein Beweis für eine moderne, offene Gesinnung.

Mehr Beiträge und Themen

- Anzeige -
- Anzeige -