Aktualisiert: 14.01.2022 - 11:54

Ein 17-Jähriger wurde bei einem Überfall am Donnerstag schwer verletzt. Die Polizei entdeckte den Jugendlichen mit Schusswunden im Körper, nachdem sie zu einer Wohnung gerufen wurde.

Polizei shutterstock30

©Shutterstock

Flüchtige Täter: Ermittlungen laufen bereits

Die Polizei München wurde am Donnerstagabend gegen 18:35 Uhr zu einer Wohnung in Milbertshofen gerufen. Dort trafen sie auf einen 17-jährigen Jugendlichen mit Schusswunden im Oberkörper, der sich zu Besuch in der Wohnung befunden hatte. Wie die Polizei gegenüber 95.5 Charivari bestätigt, sollen vier bis fünf Unbekannte ihn überfallen und attackiert haben.

Trotz eingeleiteter Großfahndung konnten die mutmaßlichen Täter bis jetzt nicht gefunden werden. Sie sind wohl weiter auf der Flucht.

Überfall in Milbertshofen: Tatursache ist noch unklar

Der Jugendliche wurde noch am Donnerstagabend im Krankenhaus operiert. Er befindet sich laut Polizei nicht mehr in Lebensgefahr. Die Münchner Mordkommission hat die Ermittlungen übernommen. Bislang ist noch unklar, was genau passiert ist und wieso geschossen wurde.

Die Ermittlungen wurden unmittelbar vom Kommissariat 11 (vorsätzliche Tötungsdelikte) des Polizeipräsidiums München übernommen. Weitere Erkenntnisse insbesondere zu Tathintergrund, Tatmotiv oder den Tätern liegen aktuell nicht vor und sind Gegenstand der Ermittlungen.

Zeugenaufruf:

Wer hat im angegebenen Zeitraum insbesondere im Bereich Wilhelm-Hertz-Straße, Vogelhardstraße, Korbiniansplatz, Korbinianstraße und Milbertshofener Straße (Milbertshofen) Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 11, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.