Aktualisiert: 29.11.2021 - 14:00

Sie gerieten in Streit, dann stieß ein Mann in München einen anderen vor die Bahn. Das Opfer wurde dabei schwer verletzt.

S-Bahn München

Polizisten und Spurensicherer an der Haltestelle Stachus im Einsatz. Foto: Peter Kneffel/dpa

37-Jähriger am Stachus von S-Bahn überrollt

München (dpa) - Ein Mann hat in München einen anderen vor eine einfahrende S-Bahn gestoßen. Die Bahn überrollte den 37-Jährigen an der Haltestelle Stachus (Karlsplatz), wie ein Polizeisprecher sagte. Der Mann wurde schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt.

- Anzeige -

Die Polizei nahm einen 41 Jahre alten Verdächtigen fest. Gegen ihn wird wegen eines versuchten Tötungsdelikts ermittelt. Er soll voraussichtlich am Montag vor einen Ermittlungsrichter kommen.

Der 41-Jährige wehrte sich nach Angaben der Polizei gegen seine Festnahme. Er soll am Sonntagnachmittag (28.11)  mit dem 37-Jährigen in Streit geraten sein und diesen dann vor die S-Bahn gestoßen haben.

Ob sich die beiden Männer kannten und wieso sie stritten, konnte die Polizei zunächst nicht sagen. Der S-Bahn-Verkehr wurde an der Haltestelle vorübergehend unterbrochen.

Die Ermittlungen zum genauen Tatablauf, insbesondere auch zu den Hintergründen und der Motivlage, dauern an.