Aktualisiert: 15.06.2022 - 09:01

Für zwei Badeseen im Münchner Raum gelten Badewarnungen. Der Grund: Giftige Blaualgen im Wasser. Alle Infos dazu hier.

badesee shutter2

©shutterstock

Badewarnung des Dachauer Gesundheitsamtes

Zwei Seen im Münchner Raum sind von giftigen Blaualgen befallen! Untersuchungen des Dachauer Gesundheitsamtes zeigten eine hohe Konzentration der giftigen Algen im Ebertshausener See und im Bergkirchener See.

Für den Ebertshausener See gilt ein Badeverbot, für den Bergkirchener See eine Empfehlung des Gesundheitsamtes, dort lieber nicht zu baden. Die Gemeinde hat bereits Warnschilder aufgestellt.

Monatliche Analyse des Dachauer Gesundheitsamtes

Blaualgen sind in erhöhter Konzentration gefährlich für Menschen und Tiere. Wer die Giftstoffe beim Baden an oder in seinen Körper bekommt, kann unter Symptomen wie Hautreizungen oder Magen-Darm-Problemen leiden.

- Anzeige -

Jetzt den 95.5 Charivari Newsletter abonnieren und keine Aktionen mehr verpassen >>>

Zumindest eine gute Nachricht hat die Analyse, die das Dachauer Gesundheitsamt monatlich durchführt, dennoch: Alle anderen untersuchten Seen sind in gutem Zustand. Das sind folgende Seen: 

  • Eisolzrieder See
  • Mückensee
  • Stadtweiher Dachau-Süd
  • Heiglweiher
  • Waldschweigsee
  • Birkensee
  • Obergrashofer See
  • Neuhimmelreicher See
  • Karlsfelder See