- Anzeige -

Durch die Münchner Innenstadt

Ausgehetzt: Demo in München gegen die CSU

Aktualisiert 23.07.2018 - 10:21 Uhr

0

Demonstrationszüge und Kundgebungen: Verschiedene gesellschaftliche Organisationen haben zu einer großen Demonstration am Wochenende in der Münchner Innenstadt aufgerufen.

Ausgehetzt: Demo in München gegen die CSU

Demo gegen die "Angst-Politik"

Am Sonntag, 22. Juli, wird in der Münchner Innenstadt demonstriert. Unter dem Motto #ausgehetzt wollen die Demonstranten ihrem Unmut über die Angstpolitik (auch der CSU) Ausdruck verleihen. Im Mittelpunkt stehen Themen wie Flucht, Krieg, Gleichstellung und Sozialpolitik.

- Anzeige -

Insgesamt rund 130 Gruppen haben sich zu dem Bündnis zusammengeschlossen, das die Demo veranstaltet. Und die Gruppen kommen aus allen gesellschaftlichen Richtungen, mit dabei sind: verschiedene Asyl- und Flüchtlingshelfer Initiativen, aber auch Verdi, DGB, SPD, Grüne, die evangelische Kirche und die Kammerspiele.

Demonstriert wird auch gegen die Politik der CSU

Die Initiatoren wollen ein Zeichen setzten gegen einen, ihrer Meinung nach, massiven Rechtsruck in der Gesellschaft, Überwachungsstaat, und für Freiheit und Menschenrechte. Sie fordern die Politik und eben besonders die CSU auf, keine "Politik der Angst" zu betreiben. Stattdessen sollte sich die Politik besser mit Themen, wie Pflegenotstand, Altersarmut und schlechten Arbeitsverhältnissen beschäftigen.

Der Zeitplan und die Route durch München

Es wird insgesamt vier Auftaktkundgebungen geben, die alle verschiedene Themen-Schwerpunkte haben:

  • Goetheplatz, 13:00 Uhr: zum Thema Asyl, Migration, Anti-Rassismus und Frieden
  • Bavariaring, 13:30 Uhr: zum Thema Polizeiaufgabengesetz 
  • DGB-Haus, 14:00 Uhr: zum Thema Wohnen, Arbeit und Sozialpolitik
  • Luisenstraße, 14:30 Uhr: zum Thema Gleichstellung von Frauen und LGBTI

Anschließend findet ab ca 15:30 Uhr die Abschlusskundgebung auf dem Königsplatz statt. Hier sind auch Auftritte von bekannten Musikern wie z.b. von G.Rag & Landlergschwister, der Hochzeitskapelle und Django 3000 statt. 

Umleitungen und Ausfälle bei der MVG

Zwischen ca. 11.30 Uhr und ca. 19 Uhr ist – je nach Verlauf der Demonstration und den damit zusammenhängenden Sperrungen – zeitlich gestaffelt mit folgenden Auswirkungen zu rechnen:

  • Tram 16 und Tram 17: Unterbrechung zwischen Hackerbrücke und Sendlinger Tor
  • Tram 18 und Tram 19: Unterbrechung zwischen Karlsplatz (Stachus) bzw. Sendlinger Tor und Lautensackstraße (die Linien 18 und 19 werden im Westen zwischen Gondrellplatz und Pasing Bf. verbunden)
  • Tram 20 und Tram 21: vorzeitige Wendungen am Stiglmaierplatz
  • Buslinien 58/68 (CityRing), X98, 62 und 100: Umleitungen, teilweise in mehreren Phasen je nach Bedarf

Die MVG informiert ihre Fahrgäste unter anderem mit Tickertexten in den Haltestellen-Anzeigen und Durchsagen über die Umleitung. Informationen gibt es während der Demonstrationen auch im Ticker unter www.mvg.de

Mehr Beiträge und Themen

- Anzeige -