Diese Filme sind fĂĽr die Oscars nominiert – und hier kannst du sie ansehen

Aktualisiert 30.01.2023 - 21:07 Uhr

Die Oscar-Nominierten 2022 stehen fest! Hier erfährst du die Favoriten der 94. Academy Awards und wo es sie zu sehen gibt.

Diese Filme sind fĂĽr die Oscars nominiert – und hier kannst du sie ansehen

Am Wochenende werden zum 94. Mal die Oscars verliehen. Der Preisverleihung findet wieder im legendären Dolby Theatre in Hollywood statt. Stars wie Nicole Kidman, Kristen Stewart, Benedict Cumberbatch, Denzel Washington und Will Smith können sich Hoffnungen auf einen Oscar machen.

Schon jetzt kann man viele der nominierten Filme auf den großen Streaming-Plattformen sehen. Hier ein Überblick für alle, die sich auf die Nacht der Nächte vorbereiten wollen:

- Anzeige -

Auf Netflix

„The Power of the Dog“ (12 Nominierungen)

Der langsam erzählte Western ist in allen wichtigen Kategorien nominiert: Bester Film, Jane Campion könnte bessere Regisseurin werden, Benedict Cumberbatch geht als bester Hauptdarsteller ins Rennen und auch das adaptiere Drehbuch könnte ausgezeichnet werden.

„Don’t Look Up“ (4 Nominierungen)

Die Star-besetzte Satire mit Leonardo DiCaprio, Meryl Streep, Jennifer Lawrence, Cate Blanchett und Ariana Grande war ein gigantischer Hit für Netflix, wobei sich große Publikumserfolge normalerweise schwertun, in der Kategorie „Bester Film“ zu gewinnen.

Weitere Netflix-Filme mit Nominierungen sind „Frau im Dunklen“ und „Tick, Tick… Boom“.

- Anzeige -

 Auf Disney+

„West Side Story“ (7 Nominierungen)

Steven Spielbergs Neuauflage des berühmten Musicals, das die „Romeo und Julia“-Geschichte nach New York packt, war ein rechter Flop an den Kinokassen. Sollte der Film bei den Oscars so richtig abräumen könnte, das einiges wieder gutmachen.

„Nightmare Alley“ (4 Nominierungen)

Das sperrige Drama ist ein typischer Oscar-Film – sensationell inszeniert, aber komplett an den Erwartungen des Publikums vorbeierzählt. Da hilft auch nicht die Starbesetzung mit Bradley Cooper und Cate Blanchett – beide wurden nicht fĂĽr den Oscar nominiert.

 
- Anzeige -

Gleich drei der besten animierten Filme gibt’s auch bei Disney+

„Encanto“ über eine kolumbianische Familie, die in einem magischen Haus lebt und außergewöhnliche Fähigkeiten besitzt.

„Luca“ über ein süßes Meeresungeheuer, das sich an Land traut, weil es davon träumt, eine Vespa zu fahren.

„Raya und der letzte Drache“ ist die mystische Geschichte eines Mädchens, das Abenteuer mit einem sagenumwobenen Drachen erlebt.

Alle drei Filme sind eine riesengroße Empfehlung von mir. Die Kategorie bester animierter Film ist in diesem Jahr noch stärker besetzt, als die normale Kategorie „Bester Film“. Die drei Filme muss man gesehen haben, vor allem als Familie.

- Anzeige -

 Auf Sky / SkyTicket

„Dune“ (10 Nominierungen)

Das sensationelle Science-Fiction-Spektakel „Dune“ ist im Handel zu kaufen und ĂĽber Sky im Abo gratis dabei. Gleich zwei Deutsche können sich hier Hoffnungen auf einen Oscar machen: Gerd Nefzer ist fĂĽr die Spezialeffekte nominiert – und der fantastische Komponist Hans Zimmer fĂĽr die epische Filmmusik. Einer von beiden gewinnt bestimmt, darauf wette ich!

 Auf AppleTV+

„CODA“ (3 Nominierungen)

Abonnenten von AppleTV+ können sich „CODA“ anschauen. Der herzerwärmende Film ist ein Remake eines französischen Films und handelt von einem Mädchen, dass in einer tauben Familie aufwächst und davon träumt Sängerin zu werden. Und das, obwohl niemand in ihrer Familie jemals ihre Stimme hören wird… „CODA“ ist der Underdog bei der Verleihung und ich würde mich nicht wundern, wenn der Film am Ende als Überraschungsgewinner in der Kategorie „Bester Film“ verkündet wird.

 „The Tragedy of MacBeth“ (3 Nominierungen)

Die brillante Shakespeare-Verfilmung in schwarz-weiĂź hat es zwar nicht geschafft, als bester Film nominiert zu werden, aber Denzel Washington geht als bester Hauptdarsteller ins Rennen.

- Anzeige -

 Auf Amazon Prime Video

Amazon hat kein sehr gutes Jahr gehabt, denn kein einziger Film wurde als bester Film nominiert. Aber „Being the Ricardos“ geht immerhin mit 3 Nominierungen ins Rennen, unter anderem für Nicole Kidman als beste Hauptdarstellerin und Javier Bardem als bester Hauptdarsteller. Da beide schon einen Oscar gewonnen haben, stehen die Chancen dieses Jahr eher schlecht.

Viel Spaß, wenn es wieder heißt „And the Oscar goes to…“

Trailer & mehr

Die neuesten Filmtipps

Mehr aus der Watchlist