Aktualisiert: 13.03.2020 - 13:45

Wofür brennst du – die Antworten der Münchner will der Künstler Jan Kuck mit einer spektakulären Installation an der Isar darstellen. Schick hier deine Botschaft ein.

Burning River Isar Webseite 770x433

Die Isar wird zum Lichtkunstwerk

Der Kreative Schöpfer Jan Kuck bringt im Rahmen der MCBW (Munich Creative Business Week) die Isar zum Leuchten. Erstmals zu sehen sein wird der „Burning River“ am Samstag 7. März ab 17 Uhr. Dann wird die Isar an der Praterinsel zum einzigartigen Kunstwerk, zum „Burning River“ – zum flammenden Fluss. 

Für den flammenden Effekt werden pro Minuten Tausende Liter Wasser ab und wieder zurück in die Isar gepumpt. Dabei entsteht Isar-Wasserdampf, der dann mit besonders starken rot-orange-gelben Lasern angestrahlt wird - so werden die Wasserfluten am Wehr zum feurig-lodernden Meer.

Deine Botschaft einschicken

charivari MUCL1451 by Felix Rodewaldt 770

Das ist die Botschaft von 95.5 Charivari-Hörerin Mouna - noch mehr Fotos gibt's hier.

Die persönlichen Wünsche und Botschaften der Münchnern werden auf die Ufermauer vor dem Alpinen Museum projiziert. Als 95.5 Charivari-Hörer hast du hier die exklusive Möglichkeit deine ganz persönliche Botschaft einzuschicken.

WOFÜR BRENNST DU? Was ist Dir wichtig? Was ist Deine Leidenschaft? Hier deine Message einschicken.

Die Antworten und Messages werden dann zwischen dem 07. März 2020 bis zum 15. März 2020 vor dem Alpinen Museum München (Praterinsel) mit großen Lasern für eine Minute an das Ufer der Isar projiziert. Die Projektionen finden in dieser Zeit immer von 17.00 Uhr bis 23.00 Uhr statt. 

Visualisierung Isarwehr 770

Im Vorfeld hat das Helferteam um den Künstler auch sehr aufwändig alle Umwelt- und Fischthemen abgeklärt. Selbst eine Blendung der Fische und Schutzmaßnahmen für kleine Fische an den Pumpen wurde untersucht. Nach einigen Umwelt-Auflagen und Gesprächen ist die Aktion genehmigt worden.

Weitere Kunstaktionen am Siegestor und bei Ludwig Beck

Aktuell lässt der Künstler Jan Kuck bis 17. März das Siegestor in eine Neonistallation verwandeln. Der Schriftzug „Design! or No Sign?“ leuchtet in drei mal drei Meter großen Lettern im Torbogen des Monuments. Ab dem 5. März wird Jan Kuck dann 14 Schaufenster des Kaufhaus Ludwig Beck erstrahlen lassen.