Aktualisiert: 20.07.2021 - 11:29

Es ist das Comeback des Jahres: Microsoft holt die berühmte Büroklammer Karl Klammer zurück! Was dazu geführt hat und welche neue Aufgabe "Clippy" künftig haben wird, erfährst du hier.

Karl Klammer Comeback2

Foto: Microsoft

Als "Clippy" bekannte Büroklammer kommt mit neuer Aufgabe zurück

Große Kulleraugen, hochgezogene Augenbrauen und aufdringliches Bildschirmgeklopfe – wer Ende der 1990er und Anfang der 2000er mit dem Computerprogramm "Word" arbeitete, bekam stets Hilfe von Karl "Clippy" Klammer - ob gewollt oder nicht...

Eingeführt wurde Karl Klammer 1997 - damals noch zum Ärger vieler Nutzer. Denn: Abschalten konnte man ihn nicht! Die vielen Nutzerbeschwerden führten schließlich dazu, dass Karl Klammer  in den Microsoft-Betriebssystemen nach Windows 2003 nicht mehr zum Einsatz kam.

Doch warum nun das Revival?

Ausschlaggebend dafür ist ein aktueller Tweet von Microsoft:

Aufgrund der hohen Resonanz auf Twitter hat Microsoft die Rückkehr der Kultfigur angekündigt - allerdings mit neuer Aufgabe. Vorneweg: In seiner neuen Rolle darf Clippy nicht mit Kunden kommunizieren...

Wann kehrt Karl Klammer zurück auf die Bildschirme?

Derzeit überarbeitet das Softwareunternehmen rund 1.800 Emojis und wandelt diese von 2D in 3D um. Auch Clippy wird einer davon, er wird das jetzige Büroklammer-Emoji ersetzen. Auch ein Re-Design wird Karl Klammer erhalten, das ihn jung und frisch erscheinen lässt.

Bis es soweit ist, dauert es gar nicht mehr lange: das Programm "Teams" und das Betriebssystem "Windows" sollen schon bis zum Ende des Jahres die neuen Emojis erhalten, auch Clippy findet dann den Weg zurück auf die Bildschirme. Andere Microsoft-Programme sind erst im Laufe nächsten Jahres dran. Karl Klammer soll sein Comeback in allen Produkten der 365-Reihe von Microsoft feiern.