Aktualisiert: 24.11.2022 - 11:02

Um in Österreich auf Autobahnen und Schnellstraßen fahren zu dürfen, muss eine Mautgebühr bezahlt werden. Diese wird nun bald teurer. Mit welchen Kosten du bei deiner nächsten Fahrt durch Österreich rechnen musst, erfährst du hier.

Mauterhoehung in Oesterreich der Schweiz das kostet die Vignette 2023

©Shutterstock

So teuer wird die Maut 2023

In Österreich ist es schon sehr lange üblich, dass man beim Befahren der Autobahnen und Schnellstraßen eine Vignette kaufen muss. Die eingenommenen Mautgebühren werden für die Instandhaltung der Straßen genutzt und für den Ausbau des Autobahnnetzes verwendet.

Die neuen Maut-Preise für Österreich ab 2023

Ab dem 1. Januar 2023 wird die Mautgebühr in Österreich erneut angehoben.

  • Eine Jahresvignette kostetet dann 96,40 Euro (ehemals 93,80 Euro)

  • für zwei Monate 29 Euro (ehemals 28,20 Euro) 

  • für zehn Tage 9,90 Euro (ehemals 9,60 Euro)

Auch Motorradfahrer müssen tiefer in die Tasche greifen:

  • Die Jahresvignette kostet nun 38,20 Euro (ehemals37,20 Euro)

  • die Zwei-Monats-Vignette 14,50 Euro (ehemals 14,10 Euro)

  • 10-Tages-Vignette 5,80 Euro (ehemals 5,60 Euro)

- Anzeige -

Jetzt den 95.5 Charivari Newsletter abonnieren und keine Aktionen mehr verpassen >>>

Ausnahmen von der Vignettenpflicht in Österreich

Auf folgenden Autobahnabschnitten in Österreich wird keine Maut verlangt. Diese Streckenabschnitte sind für deutsche Urlaubsreisende von Bedeutung:

  • Inntalautobahn A12 (zwischen der Staatsgrenze bei Kufstein und der Anschlussstelle Kufstein-Süd)

  • Westautobahn A1 (zwischen der Staatsgrenze am Walserberg und der Anschlussstelle Salzburg-Nord)

  • Rheintal/Walgau-Autobahn A14 (zwischen der Staatsgrenze bei Hörbranz und der Anschlussstelle Hohenems)

  • Linzer Autobahn A26 (derzeit noch im Bau)

In der Schweiz und Slowenien bleiben die Preise übrigens erstmal gleich zum Vorjahr. Die Jahresvignette in der Schweiz kostet 40 Franken (rund 40,70 Euro), Slowenien verlangt für die "E-Vignetten" 15 Euro (sieben Tage), 30 Euro (ein Monat) oder 110 Euro (ein Jahr).