Aktualisiert: 02.07.2020 - 11:28

Im Juli 2020 gibt es eine Halbschatten-Mondfinsternis über Deutschland. Wann du sie in München am besten sehen kannst, erfährst du hier.

halbschatten mondfinsternis deutschland2

Foto: Pixabay

Das passiert bei der Halbschatten-Mondfinsternis

Bei der Halbschatten-Mondfinsternis schiebt sich die Erde zwischen Sonne und Mond. Dadurch wirft die Erde ihren Schatten auf den Mond der Erde. Die Mondfinsternis ist in den frühen Morgenstunden im Süden und Westen von Deutschland zu sehen - auch bei uns in München!

Sehen kannst du die Mondfinsternis allerdings nur dann, wenn du freie Sicht hast beziehungsweise deine Sicht nicht durch Häuser und Bäume behindert wird. Am besten suchst du dir also eine Stelle wie einen Hügel, einen Turm oder dein Hausdach – da ist die Sicht am besten.

Wann und um wie viel Uhr ist sie zu sehen?

In der Nacht von Samstag, 4. Juli, auf Sonntag, 5. Juli, kannst du die Halbschatten-Mondfinsternis von München aus beobachten. Am Sonntag, den 5. Juli, ab 5:07 Uhr (MEZ) startet die zum Teil Verdunklung des Mondes. Das Ende wird jedoch nicht mehr von Deutschland aus zu sehen sein, da der Mond bis dahin hinter dem Horizont verschwinden sein wird.

- Anzeige -

Jetzt den 95.5 Charivari Newsletter abonnieren und keine Aktionen mehr verpassen >>>

Die einzelnen Phasen der Halbschatten-Mondfinsternis in München am Sonntag, den 5. Juli:

5:07 Uhr: Halbschattenfinsternis beginnt

5:11 Uhr: Maximum in München

5:14 Uhr: Monduntergang

6:29 Uhr: Maximale Verdunkelung 

7:52 Uhr: Halbschattenfinsternis endet