Aktualisiert: 14.01.2022 - 10:13

Am 17. Januar 2022 ist "Blue Monday". Was genau dahinter steckt und warum der dritte Montag im Jahr so heißt, erfährst du hier.

blue monday2

Foto: Pixabay

Wie der Blue Monday entstanden ist

Die besinnliche Zeit an den Weihnachtstagen ist vorbei, die guten Vorsätze sind schon lange vergessen und der Sommer liegt auch noch in weiter Ferne. Nach der ersten Euphorie über das neue Jahr kann der Januar ziemlich deprimierend sein - und dann kommt 2022 auch noch Corona dazu... Am "Blue Monday" soll die Winterdepression ihren Höhepunkt erreicht haben.

Der traurigste Tag des Jahres

Der dritte Montag im Jahr wird als "Blue Monday" bezeichnet. 2022 fällt der "traurigste Tag des Jahres" auf den 17. Januar. Der Psychologe Cliff Arnall von der Universität Cardiff ist der Erfinder des Blue Monday. Er berechnete den Tag mit einer Formel, die die Komponenten "gebrochene Vorsätze", "Wetter und Temperaturen" sowie "Schulden nach Weihnachten" beinhaltet.

- Anzeige -

Jetzt den 95.5 Charivari Newsletter abonnieren und keine Aktionen mehr verpassen >>>

Gib der schlechten Stimmung keine Chance - so geht's:

  • Vergleiche dich nicht mit anderen - vor allem in Zeiten von Instagram und Co. sieht man oft das vermeintlich perfekte Leben der Anderen. Aber vergiss dabei nie: diese Leute haben genauso alltägliche Probleme haben, wie du selbst - sie zeigen ihre Probleme nur nicht und präsentieren stattdessen eine vermeintlich perfekte Welt.

  • Finde deine Leidenschaft - die eigene Komfortzone zu verlassen, erzeugt ein neues Lebensgefühl und macht auf Dauer glücklicher. Also such dir ein Hobby, das dich erfüllt - oder probiere neue Dinge aus, wenn du dir noch nicht sicher bist, was genau dir liegt.

  • Sport heitert auf -  auch der größte Sportmuffel sollte sich einmal die Woche betätigen, denn durch die körperliche Aktivität steigt die Serotoninausschüttung. Serotonin gibt uns das Gefühl der Gelassenheit, inneren Ruhe und Zufriedenheit. 

  • Gönn dir was - wie wäre es zum Beispiel mit einem Traumurlaub auf den Malediven, Seychellen oder Koh Samui? Weiße Sandstrände, Palmen, Cocktails, Füße im Sand – eine Welt wie im Bilderbuch! Traumurlaub täglich - hier mitmachen.