Aktualisiert: 18.09.2020 - 17:01

Die Maskenpflicht im Unterricht an den Schulen in Bayern wurde beendet - doch für München gelten aus einem bestimmten Grund spezielle Regeln. Mehr Infos hier.

muenchen schule maske verlaengert2

Foto: Shutterstock

Das ist der Grund für die Sonderregelung

Die Maskenpflicht im Unterricht wurde in Bayern zunächst für einen Zeitraum von neun Tagen ab Schulstart eingeführt. Nun ist die Frist ausgelaufen und bayernweit wird im Unterricht wieder auf die Maske verzichtet. Achtung, an den Schulen in München gilt allerdings weiterhin die Maskenpflicht im Unterricht.

Hoher Inzidenzwert für München ausschlaggebend

Alle Schülerinnen und Schüler ab der 5. Klasse müssen die Maske weiterhin auch im Unterricht tragen. Grund hierfür ist der derzeit hohe 7-Tage-Inzidenzwert für die Stadt München. Dieser ist am vergangenen Freitag (18.09.2020) auf einen Wert von 50,70 angestiegen. Der Inzidenzwert entspricht der Anzahl der für die letzten sieben Tage neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner und wird werktäglich vom Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) bayernweit ermittelt.

Drohen auch Schulschließungen?

Ob neben dem Fortbestehen der Maskenpflicht auch Schulschließungen drohen oder Unterricht im Wechsel stattfinden könnte, wird die Stadt in einem Krisenstab am Montag beraten.


+++ Alle Infos zu den aktuellen Schul- und Kita-Ausfällen in München Stadt und Land gibt es hier. +++