Aktualisiert: 02.04.2020 - 13:58

Schulen und Kitas sind noch für einige Wochen geschlossen. Nun wurde auch eine Ausgangsbeschränkung verhängt. Wie kann man die Kids trotzdem unterhalten und beschäftigen?

child 1183465 1920

© Foto: pixabay

Lern- und Unterhaltungsangebote im Netz

Trotz der Tatsache, dass schulfrei ist, sollte bei den Kindern nicht der Eindruck entstehen, dass es sich hierbei um normale Ferien handelt. Üblicherweise bekommen die Kids von den Lehrern Übungsaufträge und Hausaufgaben, die zu erledigen sind.

Angebote für Familien mit Kindern in Quarantäne

Pläne und Struktur helfen, um den Alltag besser zu managen und keinen Lagerkoller zu bekommen. Hier einen Familienplaner herunterladen.

Außerdem gibt es tolle Tipps, welche Aktivitäten man mit Kindern zuhause machen kann, damit keine Langeweile aufkommt. Hier das PDF herunterladen.

Und natürlich sollten aus ein bisschen sportliche Betätigung Zuhause nicht fehlen, deshalb hier am Sonntag, 5. April, einen kostenloses Sportprogramm für alle Mamas.

- Anzeige -

Jetzt den 95.5 Charivari Newsletter abonnieren und keine Aktionen mehr verpassen >>>

Zusätzlich ist es empfehlenswert, zwischen den reinen Unterhaltungsvideos auch auf Lernvideos und -plattformen umzusteigen.

Dazu eignen sich viele verschiedene Online-Angebote, wie zum Beispiel:

  • Lernwolf: eine Plattform mit kostenlosen Arbeitsblättern und Übungsblättern für Grundschule, Mittelschule, Realschule und Gymnasium.

  • Schlaukopf: rund 80.000 interaktive Fragen – Klassenstufe auswählen und los geht’!

  • StudySmarter: Die Platform bietet Übungsaufgaben, Lernziele, Lösungen und Tipps für Schüler sowie Studenten. Aufgrund des Corona-Virus bietet die App sogar unbegrenzten kostenfreien Zugriff auf alle Inhalte.

  • Scoyo: hier erstellen die Kids sogar eigene Avatare mit denen ihnen das Lernen spielerisch bis zur 7. Klasse ereichtert wird.

Bewegung und Unterhaltung für Kinder

Durch die Ausgangsbeschränkung wird die Beschäftigung der Kinder nun nochmals erschwert. So entfallen beispielsweise Bewegungsphasen, da der tägliche Besuch des Spielplatzes oder das Spielen mit den Nachbarskindern nicht mehr erlaubt ist.

Hierbei ist es nun notwendig, die Bewegung im Haus zu ermöglichen. Viele Videos im Netz regen die Kinder an, mitzumachen und sich mit zu bewegen: beim Tanzen, beim Turnen sowie bei jeglichem anderen Sport. Viele empfehlenswerte Angebote gibt es hier zum Beispiel auf YouTube.

Manchmal wollen und dürfen die Kinder aber auch einfach unterhalten werden und wollen sich beispielsweise ihre Lieblingsfiguren und -sendungen im Fernsehen anschauen. Auch dazu gibt es im Netz Portale, die speziell für Kinder sind. So zum Beispiel YouTube Kids oder die Kinder-Kanäle von Amazon Prime oder Netflix.