Aktualisiert: 07.04.2020 - 13:43

Nach der bayerischen Kabinettssitzung hat Ministerpräsident Markus Söder heute, 07. April eine Pressekonferenz zur aktuellen Lage gegeben. Eine Maskenpflicht hält er in nächster Zeit für höchst wahrscheinlich.

92187209 3223048037730058 581800483279077376 o

© Foto: Bayerische Staatsregierung

Es gibt ein neues Update zur Corona-Pandemie in Bayern

"Der positive Trend in Bayern der letzten Tage setzt sich weiter fort." sagt Markus Söder bei der Pressekonferenz heute. Dieser Trend hängt mit den Beschränkungen zusammen, die getroffen wurden. "Fakt ist: Hätten wir nicht gehandelt, hätten wir dramatische Zustände", so Söder

- Anzeige -

Das Coronavirus ist kein Gewittersturm, der sich einmal abregnet und das war's. Nach Ostern werde es nicht einfach ganz normal weitergehen, wie zuvor.

Söder zu Österreich

Österreich ist Bayern rund drei Wochen in den Maßnahmen und Entwicklungen voraus. Dennoch solle man sich von den neuen Änderungen nicht täuschen lassen: "In Österreich ist mehr verlängert als gelockert worden", betont Söder.

Wie kann es in Bayern weiter gehen?

Die Aufgabe ist es jetzt, die Maßnahmen anzupassen, mit Auflagen zu versehen und ein intensives Nachverfolgen von Infektionsketten - das ist ein Dreiklang.

Markus Söder sieht eine Maskenverpflichtung für "höchstwahrscheinlich" an." Natürlich wird es am Ende eine Form von Maskenverpflichtung geben" , sagt er bei der Pressekonferenz.

Söder: Bitte weiter durchhalten!

Söder appelliert abschließend an die Vernunft der Bürger, sich zu Ostern an die Beschränkungen zu halten: "Freiheit ist ein unglaublich hohes Gut, Leben aber auch. Es kommt darauf an, dass wir jetzt eines haben: Geduld. Geduld rettet Leben, Ungeduld gefährdet Leben."

In Bayern sind wir jetzt auf einem "Weg der Hoffnung": "Setzen wir diesen Weg umsichtig und entschlossen fort."

Hier das Statement von Söder im Video: