Aktualisiert: 14.04.2020 - 10:03

Trotz der weiterhin geltenden Ausgangsbeschränkungen stellte die Polizei bei 5.900 Kontrollen auch an Ostern wieder hunderte Verstöße in München fest.

160831 polizei

Gefeiert wurde im Innenhof eines Studentenwohnheims

Im Zeitraum von Sonntag, 12.04.2020, 06:00 Uhr, bis Montag, 13.04.2020, 06:00 Uhr, gab es eine Vielzahl von Kontrollen und Einsätzen im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums München (sowohl Stadt und Landkreis München), um die Einhaltung
der Regelungen der aktuellen Verordnungen zu überprüfen.

Knapp 5.900 Kontrollen wurden in diesem Zeitraum durchgeführt. Dabei wurden 317 Verstöße angezeigt, von denen alle ausschließlich die Ausgangsbeschränkung betrafen.

Verbotene Party in München-Neuhausen

Am Sonntag, 12.04.2020, gegen 19.45 Uhr, ging bei der Münchner Einsatzzentrale ein Hinweis auf eine Grillparty mit 20 bis 30 Personen im Bereich eines Anwesens in München-Neuhausen ein. Die Polizeibeamten trafen vor Ort insgesamt 51 Personen an,
die im Innenhof eines Studentenwohnheims eine Party feierten.

Mehr zu Corona lesen


Lufthansa streicht immer mehr Flieger und Jobs

Die Corona-Pandemie hat die Luftverkehrswirtschaft stärker durcheinander gewirbelt als andere Wirtschaftszweige. Trotz massiver Staatshilfe sieht sich Lufthansa zu weiteren Einschnitten bei Flotte und Personal gezwungen. Mehr dazu hier.

Alle 51 Beteiligten, die größtenteils zwischen 20 und 30 Jahre alt waren, wurden wegen eines Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz angezeigt.


Zur Erinnerung: Was darf ich in München in Zeiten von Corona und was nicht?
Hier liest du was erlaubt und was verboten ist >>>