Aktualisiert: 14.04.2020 - 12:56

Die Münchner Polizei hat im Moment viel zu tun, die Einhaltung der Ausgangsbeschränkungen zu kontrollieren. Rund 4.800 Kontrollen waren es allein von Montag- bis Dienstagfrüh.

parking 219767 1280

© Foto: pixabay

Das sind die aktuellen Polizei-Einsätze in München

Am Montagabend, 13. April, gegen 19:45 Uhr, bekam die Polizei einen Hinweis, dass sich mehrere Personen in einem Parkhaus am Frankfurter Ring in Milbertshofen treffen. Es lag der  Verdacht nahe, dass es sich dabei um einen Verstoß gegen die momentan geltenden Verordnungen handeln könnte.

Drei Streifen der Polizeiinspektion 47 (Milbertshofen) fuhren zum Parkhaus und trafen dort auf zwei Personen, zwei Münchner, 21 und 23 Jahre alt. Nach den ersten Ermittlungen hatten sie ihre Wohnungen verlassen, um sich dort zu treffen und Getränke zu konsumieren. Dies waren keine triftigen Gründe ihre Wohnsitze zu verlassen. Beide erhielten Platzverweise.

Mehr zu Corona lesen


Erste Corona-Lockerungen für Bars und Kneipen

Für die seit Wochen geschlossenen Bars und Tanzlokale gibt es nun eine kleine Erleichterung. Ab sofort dürfen die Räumlichkeiten vermietet werden. Wer und für welche Zwecke Bars und Klubs gemietet werden können, erfährst du hier.

Weitere Einsätze der Münchner Polizei im Kontext mit der Corona-Pandemie

Insgesamt kam es im Zeitraum zwischen Montag, 13. April und Dienstag, 14. April zu über 4.800 Kontrollen bei denen über 184 Verstöße angezeigt wurden, von denen alle die Ausgangsbeschränkung betrafen.



Zur Erinnerung:
Was darf ich in München in Zeiten von Corona und was nicht?
Hier liest du was erlaubt und was verboten ist >>>