Aktualisiert: 03.04.2020 - 10:27

Während der Ausgangsbeschränkungen ist es manchmal schwer, sich bei Laune zu halten. Da hilft es natürlich ein bisschen Sport zu machen. Aber was darf ich eigentlich an Sport machen?

shutterstock 676253629

© Foto: sutterstock

Tipps, wie du auch während Corona fit bleibst

Die Ausgangsbeschränkungen in Bayern wurden bis vorerst 19. April verlängert. Zur Zeit darfst du das Haus nur aus triftigen Gründen, wie etwa Einkäufe oder Arztbesuche verlassen. Aber auch Sport an der frischen Luft ist zumindest teilweise erlaubt.

- Anzeige -

Hier die vollständige Liste zu den Verboten während der Ausgangsbeschränkung.

Sport im Freien - Was ist erlaubt? Was verboten?

Sport gilt grundsätzlich als triftiger Grund das Haus zu verlassen. Es ist erlaubt, sich draußen an der frischen Luft zu bewegen, aber auch hier gilt das Gruppenbildungsverbot, der Mindestabstand von 1,5 Metern ist einzuhalten.

Du darfst also alleine (oder mit Leuten aus deinem Hausstand) laufen gehen, Radl fahren, dich draußen bewegen. Da die Polizei darum bittet, sich nicht länger als 10 Minuten an einem Ort aufzuhalten, ist es am Besten, wenn du Aktivitäten wie zum Beispiel Yoga zuhause machst.

Bergwandern: dazu sagt das Bayerische Innenministerium "Unter dem Aspekt des Gemeinwohls möchten wir Sie bitten, zu Hause zu bleiben bzw. Bewegung an der frischen Luft in der unmittelbaren näheren Umgebung durchzuführen. Es wird dringend davon abgeraten, am Wochenende Ausflüge in die Berge zu unternehmen."

Wassersport: die DLRG schreibt "Die aktuelle Lage lässt normalen Sport in Gruppen oder gemütliche Treffen nicht zu. Wir appellieren an die Mitbürger, trotz des verlockendes Wetters wegen der besonderen Lage zuhause zu bleiben. Runter vom See! Vermeidet jetzt alles, was einen unnötigen Notruf provozieren kann!"

Surfen auf der Eisbachwelle: Das Referat für Gesundheit und Umwelt (RGU) teilt mit "Wir haben eine naturschutzfachlich unbedenkliche Absenkung des Eisbachs veranlasst. Damit kann die Eisbachwelle, die zahlreiche Besucher anzieht, derzeit nicht mehr zum Surfen genutzt werden. Die vom Freistaat Bayern erlassene Allgemeinverfügung lässt auch einen Weiterbetrieb der berühmten Surfwelle nicht mehr zu."

Sport in Gebäuden - Was ist erlaubt? Was ist verboten?

Im Fitness-Studio zu trainieren ist zur Zeit verboten, deshalb haben alle Studios vorerst geschlossen. Aber schau doch mal auf die Webseiten von McFit und Co., dort kannst du (unter Voraussetzung einer Mitgliedschaft) an den Online-Kursen teilnehmen und zuhause fit bleiben. 

- Anzeige -

Jetzt den 95.5 Charivari Newsletter abonnieren und keine Aktionen mehr verpassen >>>

Zusätzlich gibt es zahlreiche Apps wie FitBit (iOS und Andorid) oder Peloton Guided Workouts (iOS und Andorid), die Online Workouts für Zuhause anbieten. Die Quarantäne oder Ausgangsbeschränkung sind auch eine gute Gelegenheit, mal etwas neues auszuprobieren und sich an neue Workouts heranzutasten!

Wenn du doch lieber eine kostenfreie Alternative suchst, kannst du dir auf Instagram unter Hashtags wie beispielsweise #workoutathome oder #coronaworkout einen Instagram-Account raussuchen, der dir ein cooles Programm anbietet, das zu dir passt!.