Aktualisiert: 09.05.2020 - 10:47

Wie sollen Kinder, die nicht oder noch nicht in die Kita oder Schule gehen können, betreut werden? Um vor allem berufstätige Eltern zu entlasten, können jetzt Kinder von bis zu drei Familien gemeinsam in einem Haushalt betreut werden. Auf was bei der Betreuung geachtet werden muss, findest du hier.

kinder betreuung corona familien tagesmutter2

Foto: Shutterstock

Kinder aus drei Familien dürfen zusammen betreut werden 

Ab dem 6. Mai 2020 dürfen nun Kinder von bis zu drei Haushalten gemeinsam in einem Haushalt betreut werden. Der Vorteil: Eltern können sich gegenseitige unterstützen und Kinder können endlich wieder miteinander spielen. Eine Fremdbetreuung wie z.B. ein Babysitter ist allerdings nicht erlaubt!

- Anzeige -

Auf was muss bei der Kinderbetreuung geachtet werden?

Gruppenzusammensetzung

Um Infektionen mit dem Coronavirus zu vermeiden, dürfen ausschließlich gesunde Kinder miteinander spielen. Die Gruppe darf höchstens aus Kindern aus drei verschiedenen Familien bestehen. Sollte eine Familie die Gruppe verlassen, darf erst nach frühestens 14 Tagen eine neue Familie aufgenommen werden.

Kontakt zu anderen Kindern

„Kinder brauchen andere Kinder. Sie wollen miteinander spielen und Zeit verbringen“, erklärt Bayerns Familienministerin Carolina Trautner. Der direkte Kontakt ist für Kinder unfassbar wichtig. Aus diesem Grund gilt das Abstandsgebots bei Kindern nicht. Auch Masken müssen im Haushalt nicht getragen werden.

Mehr zu Corona lesen


Erste Corona-Lockerungen für Bars und Kneipen

Für die seit Wochen geschlossenen Bars und Tanzlokale gibt es nun eine kleine Erleichterung. Ab sofort dürfen die Räumlichkeiten vermietet werden. Wer und für welche Zwecke Bars und Klubs gemietet werden können, erfährst du hier.

Mindestabstand und Mund-Nasen-Bedeckungen

Mund und Nase müssen bei den „betreuenden“ Eltern nicht bedeckt sein. Kann der Mindestabstand jedoch nicht eingehalten werden kann, ist das Tragen einer geeigneten Mund-Nasen Bedeckung von Vorteil. Beim Bringen und Abholen der Kinder sollte möglichst wenig Kontakt unter den Eltern stattfinden.

Ausflüge mit Kindern während der Corona-Zeit

Ausflüge wie z.B. ein Spaziergang im Wald sind erlaubt. Das Bayerische Staatsministerium rät sogar, dass an die frische Luft gegangen werden soll (Garten, Spielplätze). Der Mindestabstand zu fremden Personen muss dabei trotz allem eingehalten werden. Auf Öffentliche Verkehrsmittel sollte verzichtet werden.

- Anzeige -

Jetzt den 95.5 Charivari Newsletter abonnieren und keine Aktionen mehr verpassen >>>

Hygiene bei der Betreuung mehrerer fremder Kinder in einem Haushalt

Eltern sollten sich häufig die Hände waschen. Animiere deine Kinder dazu das gleiche zu tun! Vergiss nicht, deine Hände und die deiner Kinder mit Hautschutzmittel zu pflegen. Gehustet und genießt wird in die Armbeuge. Außerdem müssen Räume mindestens viermal täglich für zehn Minuten gelüftet werden. Auch häufige Kontaktflächen wie z.B. Türklinken, Tischoberflächen und Fenstergriffe sollten mehrmals täglich gereinigt werden.