Aktualisiert: 14.09.2020 - 16:16

Wie geht es bei Überschreitung des Inzidenzwertes von 50 in München weiter? Müssen Schulen und Kitas schließen? Und wird es weitere Maßnahmen wie Alkohol- oder gar Kontaktverbote geben? Das sind die Pläne der Stadt.

alkoholverbot muenchen theresienwiese2

Foto: Shutterstock / bearbeitet von 95.5 Charivari

Krisenstab hat über Inzidenzwert beraten

Der 7-Tage-Inzidenzwert der Stadt München ist am Wochenende gesunken und beträgt aktuell (Stand 14.09.2020, 15 Uhr) den Wert 39,62. Dennoch hat sich Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter mit dem Krisenstab der Stadt zu weiteren Corona-Maßnahmen für München vorsorglich beraten. 

Statement von Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter im Interview mit 95.5 Charivari

"Der leichte Rückgang der Inzidenzzahl verschafft uns ein wenig Luft und ich hoffe, dass sich dieser Trend weiter fortsetzt. Sicher ist das aber leider nicht. Deshalb haben wir im heutigen Krisenstab der Stadt das weitere Vorgehen für den Fall eines Anstiegs der Infektionen besprochen. Es bestand Einigkeit, auch nach Rücksprache mit unserem Gesundheitsreferat, weiter mit Augenmaß vorzugehen", so Dieter Reiter in einem Statement am Montag (14.09.2020).

00:00/ 00:00
Playlist

So sieht die weitere Corona-Strategie für München aus

Laut Dieter Reiter wird es selbst bei einer Inzidenz von 50 oder etwas darüber keinen Automatismus für Maßnahmen in München geben. Stattdessen sieht die Stadt folgende Maßnahmen vor:

Schulen und Kitas sollen offen bleiben - auch bei einem Inzidenzwert über 50

Da besonders Familien unter der Situation leiden, wird besonnen vorgegangen. Der Schul- und Kitabetrieb wird so weit wie möglich aufrecht erhalten - nach den vorgegebenen Regeln des Freistaats.

- Anzeige -

Jetzt den 95.5 Charivari Newsletter abonnieren und keine Aktionen mehr verpassen >>>

Infektionsketten werden genau nachverfolgt

Die zu treffenden Maßnahmen sind abhängig davon, wo und wie sich die Menschen anstecken. Es wird unterschieden zwischen Reise-Rückkehrern und Personen, die sich hier in München angesteckt haben.
Wichtig ist die Prüfung, ob sich Infektionsketten nachvollziehen lassen.

Neues Alkoholverbot für das Wochenende - gegebenenfalls auch auf der Theresienwiese

Auch für das Wochenende vom 18. bis 19. September wird wieder ein zeitlich und räumlich begrenztes Alkoholverbot für Freitag- (18.9.) und Samstagnacht (19.9.) verfügt. Für das Wochenende wird auch ein Alkoholverbot auf der Theresienwiese geprüft - Social-Media-Gruppen haben sich zum entfallenen Oktoberfest-Starttermin am 19.9. dort zum Feiern verabredet. Wiesn-Partys sollen zum Schutz aller Münchner und Münchnerinnen nicht zum neuen Corona-Hotspot werden.