Aktualisiert: 13.05.2020 - 12:08

Knapp zwei Monate waren die Grenzen zwischen Österreich und Deutschland wegen der Corona-Pandemie geschlossen. Jetzt soll schrittweise wieder geöffnet werden - die ersten Grenzübergänge sogar bereits heute.

Grenzübergang

Polizisten an der Bundesstraße 512 in der Nähe von Neuhaus am Inn an einer Kontrollstelle an der Grenze zu Österreich. Foto: Sven Hoppe/dpa

Wann ist die Grenze zwischen Deutschland und Österreich wieder vollständig geöffnet?

Wie jetzt bekannt wurde, werden die Grenzen zwischen Deutschland und Österreich ab heute wieder schrittweise geöffnet. Und ab dem 15. Juni wieder vollständig geöffnet werden. Außerdem soll schon ab diesem Freitag an den Grenzen nur noch stichprobenartig kontrolliert werden. Das geht aus Berichten des österreichischen Bundeskanzleramts hervor.

Der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz hatte bereits gestern, 12. Mai, mit Bundeskanzlerin Angela Merkel telefoniert. Die Bundesregierung hat diesem Vorschlag heute, 13. Mai, bei ihrer Sitzung zugestimmt.

Ab heute: Grenzöffnung für Pendler und Anwohner im Grenzbereich

Schon heute Morgen, 13. Mai, haben mehrere kleinere Übergänge an den Grenzen zwischen Bayern und Österreich für Berufspendler, Anwohner im Grenzbereich und Landwirte wieder geöffnet. 

  • Bad Füssing - Obernberg (von 6 Uhr bis 20 Uhr)

  • Passau-Voglau - Freinberg (von 7 bis 20 Uhr)

  • Oberjoch-Schattwald (von 7 bis 17 Uhr)

  • Breitenberg - Hinteranger/Vorderanger (von 7 Uhr bis 20 Uhr)

Wie das österreichische Innenministerium mitgeteilt hat, wird auch der Salzburger Grenzübergang Großgmain-Bayerisch Gmain geöffnet, allerdings nur für Berufspendler mit Wohnsitz bzw. Arbeitsplatz in diesen beiden Gemeinden bzw. Bad Reichenhall.

Mehr zu Corona lesen

Flughafen München öffnet Terminal 1 wieder

Aufgrund der Coronakrise musste der Flughafen München vorübergehend das Terminal 1 komplett schließen. Nun endlich wird es wieder geöffnet - zumindest in Teilen. Aktuelle Infos für Flugreisende, hier.


Grenze zwischen Deutschland und Österreich seit fast zwei Monaten zu

Deutschland hat die Grenze zu Österreich am 16. März geschlossen. Für Pendler und den Güterverkehr gibt es Ausnahmen. Darüber hinaus wird nur über die Grenze gelassen, wer einen nur wenige Tage alten, negativen Corona-Test vorlegen kann. Ohne ein solches Zeugnis lässt die österreichische Polizei fast ausschließlich Landsleute ins Land, die sich dann an ihrem Reiseziel für 14 Tage in häusliche Quarantäne begeben müssen. Erst vor wenigen Tagen wurden die Kontrollen für Familienmitglieder und Partner gelockert. 

Tourismus: Ist Sommerurlaub in Österreich möglich?

Der für Österreich und vor allem die Alpenregionen so wichtige Tourismus ist durch die Grenzschließungen und weitere Maßnahmen praktisch zum Stillstand gekommen. Ab Freitag dürfen in Österreich wieder sämtliche Gastronomie-Betriebe öffnen, ab dem 29. Mai auch Hotels und andere Beherbergungsbetriebe.

- Anzeige -

Jetzt den 95.5 Charivari Newsletter abonnieren und keine Aktionen mehr verpassen >>>

Für einen lukrativen Betrieb fehlen aber noch die Gäste - und die kamen zuletzt zu einem sehr großen Teil aus Deutschland. Zudem drängte die Branche zuletzt auf Klarheit, weil Buchungen von deutschen Stammgästen Zusagen für neue österreichische Gäste erschwerten.

In der Sommersaison 2019 (Mai bis Oktober) entfielen 37,4 Prozent der insgesamt 79 Millionen Übernachtungen auf deutsche Gäste, rund 30 Prozent auf Österreicher. Die drittwichtigste Gruppe sind die niederländischen Gäste, die aber nur noch fünf Prozent ausmachen. Entsprechend wichtig ist für Österreichs Tourismus die Grenzöffnung zu Deutschland.

Mit Material der dpa