Aktualisiert: 15.05.2020 - 11:00

Wenn es heiß wird, zieht es viele von uns ins kühle Nass. In Zeiten von Corona stellt sich aber die Frage: Ist das gefährlich? Wir haben die Antworten.

badesee muenchen fruehling sommer2

© Foto: shutterstock

Freibad, Badesee und Meer in Corona-Zeiten

Bald ist es soweit: Wenn mit dem Sommer die Hitze kommt, wächst die Sehnsucht nach Abkühlung. Kann ich in Corona-Zeiten bedenkenlos ins Freibad, an den Badesee oder ins Meer?

Kann ich mich im Freibad mit dem Coronavirus anstecken? 

Im Freibad geht vom Wasser selbst eine sehr geringe Infektionsgefahr aus. Darüber sind sich Wissenschaftler einig. Gerade dann, wenn es sich um aufbereitetes und mit Chlor desinfiziertes Badewasser in Hallen- und Freibädern handelt.

Das Virus werde dadurch "zuverlässig inaktiviert", sagt Christian Ochsenbauer, Geschäftsführer der Deutschen Gesellschaft für das Badewesen. Und auch das Umweltbundesamt bestätigt: "Das Wasser in konventionellen Schwimmbädern unterliegt einer ständigen Aufbereitung. Filtration und Desinfektion sind wirksame Verfahren zur Inaktivierung von eingetragenen Mikroorganismen wie z.B. Bakterien und Viren."

ABER: Im Schwimmbad solltest du unbedingt außerhalb des Wassers Vorsicht walten lassen. Der Albtraum von Virologen sind dicht nebeneinander liegende Handtücher mit sich sonnenden Menschen darauf.

Mehr zu Corona lesen


Erste Corona-Lockerungen für Bars und Kneipen

Für die seit Wochen geschlossenen Bars und Tanzlokale gibt es nun eine kleine Erleichterung. Ab sofort dürfen die Räumlichkeiten vermietet werden. Wer und für welche Zwecke Bars und Klubs gemietet werden können, erfährst du hier.


+++ Wo du in München jetzt schon Baden gehen kannst, findest du hier +++


Kann ich mich im Badesee oder im Meer mit dem Coronavirus anstecken? 

Auch das Baden und Schwimmen in größeren Naturgewässern, wie Badeseen oder im Meer beispielsweise in der Nord- oder Ostsee, ist laut Umweltbundesamt unbedenklich.

Die Gefahr einer Ansteckung sei wegen der Verdünnung im Wasser äußerst gering und auch die steigenden Wassertemperaturen und erhöhte Sonneneinstrahlung tragen zu einer Inaktivierung der möglicherweise in das Wasser gelangter Viren bei.

- Anzeige -

Jetzt den 95.5 Charivari Newsletter abonnieren und keine Aktionen mehr verpassen >>>

Die Weltgesundheitsorganisation WHO habe keine Hinweise dafür gefunden, dass das Coronavirus über das Wasser übertragen werde kann.

ABER auch hier: Unbedingt genügend Abstand zu den anderen Badegästen halten!

Kann ich mich in Badeteichen und ähnlichem mit dem Coronavirus anstecken? 

Hier ist Vorsicht geboten: Kleinere Schwimm- und Badeteiche, werden meist nur biologisch aufbereitet und enthalten kein Desinfektionsmittel. Laut Umweltbundesamt geht daher von derartigen Bädern ein gewisses Infektionsrisiko aus.

Das Coronavirus sei im noch nicht aufbereiteten Abwasser nachweisbar, ob die Mengen aber für eine Ansteckung ausreichen, ist noch nicht abschließend geklärt.

Mit Material der dpa