Aktualisiert: 10.03.2020 - 12:53

Nach bereits vier bestätigten Coronavirus-Fällen in Bayern sind nun rätselhafte Warnzettel in München aufgetaucht. Das steckt dahinter.

Fakre Warnzettel Coronavirus2

Foto: fkn / tz München

Offenbar ein geschmackloser Scherz

Chinesische Schriftzeichen und darauf das Logo der Stadt München - auf den ersten Blick wirken die Warnzettel täuschend echt. Doch die Stadt München bestätigt gegenüber der tz München: sie habe solche Zettel nie aufgehängt. 

- Anzeige -

Zettel im Bürokomplex Riesstraße aufgetaucht

Aufgetaucht sind die mysteriösen Aushänge in einem Bürokomplex in der Riesstraße in München - dort befindet sich unter anderem auch die Firma Huawei. Gedacht ist der Zettel offenbar zur Sensibilisierung der chinesischen Mitarbeiter des Telekomunikationsausrüsters.

Die Fake-Botschaft im Detail

Die auf dem Zettel abgedruckte Botschaft bedeutet übersetzt in etwa so viel wie "Alle Reisenden aus China mögen sich aufgrund der Coronavirus-Fälle verpflichtend an das Münchner Gesundheitsamt wenden und dieses in seinem Büro in der Bayerstraße 28, 80335 München aufsuchen“. 

Wer die Zettel aufgehängt hat, ist bislang noch unklar. Zum Scherzen ist das Thema jedoch wirklich nicht.

Alle weiteren Infos rund um das Coronavirus und die Fälle in Bayern findest du hier.