Aktualisiert: 13.05.2020 - 11:44

Das Surfen am Eisbach in München ist seit Dienstag, den 12.05.2020, wieder erlaubt. Allerdings nur unter strengen Auflagen. Welche Regeln für Surfer und Besucher gelten, erfährst du hier.

Eisbach Welle2

Foto: Pixabay

Diese Regeln gelten beim Surfen am Eisbach

Die Corona-Krise hat für große Veränderungen im Englischen Garten gesorgt. Seit Ende März war das Surfen an der Eisbachwelle verboten, um Menschenansammlungen zu vermeiden. Denn die Eisbachwelle mitten in München lockt nicht nur Surfer aus der ganzen Welt, sondern auch eine große Anzahl von Besuchern an. Seit dem 12. Mai ist das Surfen am Eisbach nun endlich wieder erlaubt, allerdings mit Auflagen.

- Anzeige -

Das sind die Regeln:

  •  Die Abstandsregel von 1,5 Metern muss von den Surfern sowohl an Land, wie auch in der Warteschlange am Wasser eingehalten werden.
  • Zuschauer sind außerdem laut der Stadt München vorerst nicht erlaubt.

In der Corona-Zeit war die Eisbach-Welle abgesperrt

Die Bauzäune, die in den vergangenen Wochen als Absperrung der Surferwelle dienten, sollen so bald wie möglich entfernt werden. Das Surfen ist trotz allem schon erlaubt.

Mehr zu Corona lesen


Erste Corona-Lockerungen für Bars und Kneipen

Für die seit Wochen geschlossenen Bars und Tanzlokale gibt es nun eine kleine Erleichterung. Ab sofort dürfen die Räumlichkeiten vermietet werden. Wer und für welche Zwecke Bars und Klubs gemietet werden können, erfährst du hier.