Aktualisiert: 08.04.2020 - 11:39

Zur Zeit sind viele Grenzen geschlossen und die beliebten Urlaubsländer sind von der Coronavirus-Pandemie noch härter getroffen als Deutschland. Fällt also 2020 auch der Sommerurlaub aus?

beach 1836467 1920

© Foto: pixabay

Wenig Hoffnung für Sommerurlaub

Der Sommerurlaub wird nach Überzeugung von Ärztepräsident Klaus Reinhardt in Deutschland noch mit massiven Einschränkungen verbunden sein.

- Anzeige -

„Ich glaube nicht, dass die Deutschen in diesem Sommer schon wieder Urlaubsreisen machen können“, sagte der Präsident der Bundesärztekammer am Mittwoch.

Selbst bei schrittweiser Rückkehr in den Alltag werde die Pandemie das Land noch bis zum Sommer beschäftigen. „Darum glaube ich, dieser Sommer wird anders. Wir werden wohl nicht wie gewohnt ins Auto, in den Zug oder ins Flugzeug steigen und in die Ferien fahren.“

Kein Tourismus in Italien oder Spanien möglich

Gerade Urlaubsländer, wie Italien oder Spanien, werden die Probleme noch nicht soweit gelöst haben, dass Tourismus wieder möglich sein wird. Aktuell gelten an einigen deutschen Außengrenzen noch Grenzkontrollen. Einreisende müssen sich in Deutschland in eine 14-tägige Quarantäne begeben, das hatte das Corona-Krisenkabinett gestern beschlossen. 

„Ich hoffe aber sehr, dass wir das in Teilen in den Herbstferien machen können – und erst recht im kommenden Jahr“, fügte Reinhardt hinzu.

- Anzeige -

Jetzt den 95.5 Charivari Newsletter abonnieren und keine Aktionen mehr verpassen >>>

Auch die Politik hat wenig Hoffnung für den Sommerurlaub wegen Corona

„Größere Auslandsreisen kann man derzeit auf einer sicheren Basis nicht planen“, warnte NRW-Regierungschef Armin Laschet. Niemand sollte jetzt voreiligen Hotels oder Flüge buchen. Selbst beim Nachbarn Holland seien deutsche Touristen „derzeit unerwünscht“.

Österreichs Kanzler Sebastian Kurz beschreibt die Situation noch drastischer: „Solange es keine Impfung oder keine wirksamen Medikamente gibt“, so Kurz, „wird es auch die Reisefreiheit, wie wir sie gekannt haben, nicht geben.“