Aktualisiert: 08.01.2021 - 10:24

Wie geht es nach den Weihnachtsferien an den Schulen in Bayern weiter? Jetzt gibt es Antworten von Kultusminister Michael Piazolo. Alle Infos hier zum Nachlesen.

Bayern neue Masken Regeln in der Schule November8

Foto: Shutterstock

Das ist der Fahrplan für Schulen in Bayern ab dem 11. Januar

Ab dem 11. Januar 2021 sollen Bayerns Schulen wieder mit dem Unterricht starten - allerdings kann es aufgrund der weiterhin hohen Corona-Infektionszahlen vorerst keinen Präsenzunterricht vor Ort in den einzelnen Schulen geben.

Der sogenannte Distanzunterricht gilt für alle Schulformen verpflichtend bis einschließlich 29. Januar. Darüber hinaus hat das bayerische Kultusministerium wesentliche Punkte für Schulen beschlossen.

Die Maßnahmen des bayerischen Kultusministeriums im Überblick:

Abschlussprüfungen: An allen Schularten werden die Abschlussprüfungen verschoben - die neuen Termine werden derzeit noch in der Schulfamilie abgestimmt.

Faschingsferien: Um die Bildungschancen aller Schülerinnen und Schüler in diesem Jahr zu sichern, werden die Faschingsferien (15. Februar – 19. Februar) durch eine Unterrichtswoche ersetzt.

Notbetreuung: Für jüngere Kinder, die von ihren Eltern nicht betreut werden können, werden die Schulen eine Notbetreuung anbieten.

- Anzeige -

Jetzt den 95.5 Charivari Newsletter abonnieren und keine Aktionen mehr verpassen >>>

Prüfungen: Am Gymnasium und der Realschule kann die Zahl der verbindlich vorgegebenen Schulaufgaben in den Jahrgangsstufen 5 - 10 reduziert werden.

Übertritt: Die Zahl der Proben in der Jahrgangsstufe 4 der Grundschule wird weiter abgesenkt – von 18 auf 14 Proben. Der Termin für das Übertrittszeugnis wird verschoben.

Zwischenzeugnisse: Der Termin für das Zwischenzeugnis wird vom 12. Februar auf den
5. März verschoben.