Aktualisiert: 13.03.2020 - 11:02

In Bayern werden alle Schulen und Kindergärten wegen dem Coronavirus geschlossen. Alle aktuellen Infos hier.

classroom 2093744 1920 1

© Foto: pixabay

Maßnahme gegen die Ausbreitung des Virus

In Bayern werden alle Schulen, Kindergärten und Kitas ab Montag vorsorglich geschlossen, wie die dpa aus Regierungskreisen erfahren hat. Mit der Maßnahme sollen mögliche Infektionsketten unterbrochen werden und die Ausbreitung des Coronavirus in Bayern weiter eingedämmt werden. 

- Anzeige -

Sicher ist aber, dass die Schließung erstmal bis zum 20. April gültig bleibt - also bis zum Ende der Osterferien. Betroffen sind neben Schulen auch Kitas und Kindergärten.

In Ausnahmen: Betreuungsangebote für Kinder in Schulen und Kitas 

Für Schulkinder gilt: Es wird Betreuungsangebote für diese Kinder geben, wenn beide Eltern in sog. systemkritischen Berufen arbeiten, das sind z.B. Polizisten, Ärzte, Pfleger und ähnliche.

Alle Kitas und Kindergärten bleiben geschlossen, auch hier gilt die Regelung: Für Eltern die bei THW als Rettungskraft etc. arbeiten und die als einzige Betreuungsperson zur Verfügung stehen, gibt auch hier Notgruppen.

Die Minister appellieren aber dringend andere Lösungen zu finden, beispielsweise mithilfe von Freunden und Nachbarn.

Die Abiturprüfungen könnten verschoben werden, genaues hierzu ist noch nicht bekannt. Es wird aber von der Staatsregierung betont, dass den Schülern kein Nachteil entstehen wird und man mit allen anderen Bundesländern im Austausch steht. 

Bayerische Hochschulen verlängern Semesterferien

An den Hochschulen für angewandte Wissenschaften sowie an den Kunst- und Musikhochschulen wird der Beginn der Vorlesungszeiten auf den 20. April verschoben. Damit starten die Vorlesungen analog zu den Universitäten.