Aktualisiert: 14.11.2022 - 14:29

Bayern schafft die Corona-Isolationspflicht bald ab. Alle Informationen dazu hier.

Positiver Corona-Schnelltest

©dpa

Keine Isolationspflicht mehr nach Infektion

München (dpa/lby) - Bayern schafft die generelle fünftägige Isolationspflicht für Corona-Infizierte ab - und zwar ab 16. November.

Positiv Getestete sollen aber außerhalb der eigenen Wohnung eine Maske aufsetzen müssen, wie Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) am Freitag in München mitteilte.

Auch Baden-Württemberg, Hessen und Schleswig-Holstein wollen die Corona-Isolation zeitnah abschaffen.

Richtiger Zeitpunkt für Eigenverantwortung?

Holetschek betonte: „Leider hat sich die Bundesregierung bislang einer gemeinsamen Lösung in der Isolationsfrage verweigert. Deshalb gehen wir jetzt mit Blick auf die veränderte Pandemie-Lage diesen wichtigen Schritt für einen eigenverantwortlichen Umgang mit Corona voran. Es ist der richtige Zeitpunkt für mehr Eigenverantwortung der Menschen. Grundlage dieser Entscheidung – auch im Einklang mit drei anderen Bundesländern – ist eine wissenschaftliche Bewertung des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit sowie vieler Experten.“

Der Minister fügte hinzu: „Die Entscheidung bedeutet nicht, dass wir dem Infektionsgeschehen freien Lauf lassen. So müssen positiv Getestete künftig außerhalb der eigenen Wohnung eine Maske aufsetzen. Und natürlich gilt weiter der Grundsatz: Wer krank ist, bleibt zu Hause.“