Aktualisiert: 23.04.2020 - 15:28

Kino statt Oktoberfest - eine Münchner Eventagentur möchte ein Autokino auf der Theresienwiese umsetzen. Alles zu den Plänen, hier.

Autokino2

Symbolbild: Shutterstock

Das sind die Pläne einer Eventagentur für München

Kino in Zeiten von Corona? Eigentlich undenkbar. Per Autokino jedoch durchaus kontaktlos umsetzbar. Das dachte sich auch eine Münchner Eventagentur. Auf der Theresienwiese könnte es daher schon bald Film ab statt O'zapft is heißen.

- Anzeige -

Das Team der Eventagentur G.R.A.L. arbeitet bereits seit einigen Tagen am Projekt "Autokino" - damit während der Corona-Krise gemeinschaftliches Kulturerleben möglich ist. Das Autokino soll zeitlich begrenzt stattfinden, später könnte die Anlage dann auch für Gottesdienste oder Konzertübertragungen genutzt werden.

Bayern erlaubt derzeit noch keine Autokinos

In anderen Bundesländern sind Autokinos trotz Corona bereits erlaubt - für Bayern steht eine Entscheidung noch aus. Sowohl die Abwicklung als auch der Besuch des Autokinos sind kontaktlos möglich - Einlasstickets werden beispielsweise durch die geschlossene Autoscheibe hindurch per QR-Code gescannt.

Mehr zu Corona lesen


Erste Corona-Lockerungen für Bars und Kneipen

Für die seit Wochen geschlossenen Bars und Tanzlokale gibt es nun eine kleine Erleichterung. Ab sofort dürfen die Räumlichkeiten vermietet werden. Wer und für welche Zwecke Bars und Klubs gemietet werden können, erfährst du hier.

So könnte das Autokino auf der Theresienwiese umgesetzt werden

Der Plan für die Theresienwiese sieht vor, dass maximal 680 Autos mit je zwei Insassen pro Vorstellung vor der Leinwand parken. Maximal zwei Vorstellungen wären pro Abend ab Einbruch der Dunkelheit geplant. Zum Programm gibt er noch keine Auskunft, aktuelle Kinofilme wie „Die Känguru-Chroniken“ sollen angefragt werden, aber auch Klassiker wie "Monaco Franze". Steht also nur noch das Go von Stadt und Freistaat aus. Jetzt heißt es Daumen drücken!