Aktualisiert: 05.10.2021 - 13:50

Bisher waren Corona-Tests einmal in der Woche für alle Personen, egal ob geimpft oder genesen, kostenlos. Ab 11. Oktober wird sich das nun ändern. Mehr Infos dazu hier.

Kostebpflichtige CoronaTests ab Oktober2

Foto: Shutterstock

So geht es mit Corona-Tests weiter

Das Ende der kostenlosen Corona-Tests wurde schon vor längerer Zeit beschlossen. Begründet wird diese Entscheidung damit, dass es mittlerweile für jeden Bürger in Deutschland ein Impfangebot gebe und die Kostenlast dafür nicht länger vom Staat beziehungsweise dem Steuerzahler getragen werden könne. Ab dem 11. Oktober 2021 wird dieser Beschluss nun umgesetzt - doch es gibt Ausnahmen.

Für diese Personengruppen sollen Corona-Tests kostenlos bleiben

Nicht für alle Menschen, die bisher noch nicht geimpft sind, werden die Corona-Tests ab 11. Oktober kostenpflichtig. Für einige übernimmt der Staat weiterhin die Kosten. Dazu gehören:

  • Personen, für die es aus medizinischer Sicht zu riskant ist, sich impfen zu lassen. Diese müssen bei der Teststation lediglich einen ärztlichen Nachweis vorzeigen.

  • Schwangere und Stillende, sowie Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren, da es für diese Personengruppen erst seit kurzem eine Impfempfehlung gibt. Für sie bleibt das Testen einmal in der Woche noch bis zum 31. Dezember kostenlos. Schwangere müssen beim Testen einen Mutterpass nachweisen können.

  • Kinder unter 12 Jahre oder Kinder die innerhalb der letzten drei Monate vor dem Test 12 Jahre alt geworden sind. Hierfür ist beim Testen ein amtlicher Ausweis vorzulegen.

  • Besucher und Beschäftigte von Pflege- und Behinderteneinrichtungen.

  • Menschen, die zum Beenden einer Quarantäne nach einer Corona-Infektion einen Test brauchen.

  • Studierende aus dem Ausland, die mit einem Impfstoff geimpft sind, der in Deutschland nicht anerkannt wird. Sie müssen bei der Teststation neben einem amtlichen Ausweis auch eine Studienbescheinigung und einen Impfausweis dabei haben.

- Anzeige -

Jetzt den 95.5 Charivari Newsletter abonnieren und keine Aktionen mehr verpassen >>>

So teuer werden die Corona-Tests ab 11. Oktober:

Wer aktuell ins Kino, auf Konzerte, in Clubs oder einfach nur Essen gehen möchte, der muss einen 3G-Nachweis vorzeigen können. Für Ungeimpfte, die nicht zu den Ausnahmen gehören, wird das künftig eine kostspielige Angelegenheit.

Bisher erstattet der Bund den Teststationen 11,50 Euro für einen Schnelltest und 51,00 Euro für einen PCR-Test. Die Kosten können von den jeweiligen Anbietern selbst festgelegt werden. Es wird aber damit gerechnet, dass ein Antigen-Schnelltest circa 20,00 Euro kosten soll und ein PCR-Test sogar um die 60,00 Euro.

- Anzeige -

Wie geht es mit den Testzentren weiter?

Zunächst sollen die meisten Testzentren erstmal geöffnet bleiben, teilweise jedoch mit einem eingeschränkteren Angebot. Während behördliche Testzentren ab dem 11. Oktober ausschließlich die oben genannten Personengruppen, die als Ausnahme gelten, testen, stehen private Teststationen weiterhin auch allen anderen Personen zur Verfügung. Zudem bleiben zumindest in Bayern rund 900 Apotheken als Gelegenheit zum Testen geöffnet.