Aktualisiert: 21.02.2020 - 13:10

Obwohl Gerlinde aus Fürstenfeldbruck regungslos im Koma lag, hörte sie die Anweisung ihres Arztes. Die ganze unfassbare Geschichte von Gerlinde jetzt zum Nachhören.

Gerlinde Nahtod Webseite 770x433

Das ist die Geschichte von Gerlinde aus Fürstenfeldbruck

Gerlinde aus Fürstenfeldbruck hat ein wahres Wunder erlebt. Nach dem Abschalten ihrer lebenserhaltenden Maschinen hatte sie eine Nahtoderfahrung. Was sie gesehen und gefühlt hat - die ganze Geschichte von Gerlinde hörst du hier.

Gerlindes Geschichte hörst du hier:

00:00/ 00:00
Playlist

Hast auch du eine außergewöhnliche Geschichte zu erzählen? Dann erzähl sie uns hier.

Geschichte einsenden

Keine Zeit, dir Gerlindes Geschichte anzuhören? Dann kannst du sie hier nachlesen:

Gerlinde aus Fürstenfeldbruck lag in den Wehen - sie konnte nicht ahnen, was dieser Tag Schreckliches für sie bereit hält.

Gerlinde: "Ich bin in die Klinik gekommen und habe dann entbunden und das Kind war leider tot. Also es ist bei der Entbindung tot zur Welt gekommen. Ich war so traurig, bekam Kindbettfieber und fiel ins Koma."

Jetzt kämpften die Ärzte um Gerlindes Leben.

Gerlinde: "Aber nach einer Weile hat der Arzt festgestellt, dass es eben keinen Sinn mehr hat und ich habe gehört, was die Leute um mich herum gesprochen haben. Also meine Mama, die hat geweint, hat meine Hand gehalten und ich habe sie nur gehört, wie sie sagt 'Lieber Gott, lass mir bitte meine Linde noch da'."

- Anzeige -

Jetzt den 95.5 Charivari Newsletter abonnieren und keine Aktionen mehr verpassen >>>

Sie versuchte verzweifelt zu sprechen, auf sich aufmerksam zu machen, ohne Erfolg.

Gerlinde: "Nach einer Weile hörte ich ihn sagen: 'Benachrichtigen Sie die Familie'. Dann war es still um mich."

Gerlinde überkam ein Gefühl von absoluter Hilflosigkeit.

Gerlinde: "Dann kam wieder der Professor ins Zimmer und sagte: 'Schläuche raus'. Dann war Stille! Ich habe nichts mehr gehört, nichts gesehen."

Als die lebenserhaltenden Maschinen abgestellt wurden, bemerkte sie, wie sie anfängt zu schweben - nach oben Richtung Himmel.

Gerlinde: "Und es wurde immer heller und heller und heller - bis es ganz oben total blau war. Dann kamen auf mich so viele schwarze Punkte - ich konnte nicht beschreiben, was das ist. Aber ich habe das irgendwie genossen die Ruhe, die Stille. Ich habe nur so für mich gedacht, das kann nur der Himmel sein!"

Dieses wunderbare Gefühl von Glück und Zufriedenheit. Alles was davor passierte, war wie weggeblasen. Doch es wurde wieder alles dunkel.

- Anzeige -

Gerlinde: "Ich machte meine Augen auf. Ich sah wie die Schwester ins Zimmer kam, sie ist erschrocken, lief wieder raus und rief 'Herr Professor kommen Sie sofort die Patientin lebt'."

Sie war bei Bewusstsein - ein unglaubliches Wunder. Sofort wurden alle Maschinen wieder eingeschaltet.

Gerlinde: "Unglaublich hat er gesagt- unglaublich!"

Der Arzt hatte sie schon für tot erklärt. Trotz dieses extremen Schicksalsschlag kämpfte sich Gerlinde zurück ins Leben.

Gerlinde: "Wenn man sich fragt, was ist denn nach dem Tod, dann kann ich heute sagen, von meiner Erfahrung, es gibt irgendwas. Das war ein wunderschönes Erlebnis."