Aktualisiert: 11.02.2020 - 16:11

Viele Münchner Paare haben auf ganz unglaublichem Weg zueinander gefunden. Aber die Liebesgeschichte von Franzi aus Oberding toppt wahrscheinlich alles. Die furchteinflößende und zugleich unglaublich romantisch Geschichte von Franzi jetzt zum Nachhören.

Franzi Hai Attacke Webseite 770x433

Das ist die Geschichte von Franzi aus Oberding

Im Urlaub auf den Malediven blickt Franzi aus Oberding in die Augen eines vier Meter langen Tigerhais. Was dann passiert, ist wirklich filmreif! Wie ein HAI-Angriff zu einem HAIratsantrag geführt hat, die ganze Liebesgeschichte von Franzi hörst du hier.

Franzis romantische Geschichte hörst du hier:

00:00/ 00:00
Playlist

Hast auch du eine außergewöhnliche Geschichte zu erzählen? Dann erzähl sie uns hier.

Geschichte einsenden

Keine Zeit, dir Franzis Geschichte anzuhören? Dann kannst du sie hier nachlesen:

Franzi aus Oberding ist im September 2013 im Urlaub auf den Malediven. Gemeinsam mit ein paar Freunden und Einheimischen macht sie einen Bootsausflug.

Franzi: "Der Kapitän hatte eine super Idee, dass wir zu so einer Sandbank fahren, die mitten im Ozean ist und die komplett unter Wasser steht."

Im hüfthohen Wasser will die Gruppe ein Picknick machen.

Franzi: "Da kann man so kleine Tische aufbauen und kleine Stühlchen. Und man sitzt dann praktisch mit den Füßen und mit dem Oberkörper im Wasser und kann ganz gemütlich essen und sein Picknick da genießen - das war der Plan."

Um das Essen kümmern sich die Malediver, darunter auch Hasan.

Franzi: "Die Jungs sind mit dem kleinen Beiboot schon mal um die Sandbank herumgefahren, zum Fischen und zum Oktopus-Jagen, damit wir auch was essen können."

Franzi will sich die Sandbank genauer anschauen und begeht einen fatalen Fehler.

- Anzeige -

Jetzt den 95.5 Charivari Newsletter abonnieren und keine Aktionen mehr verpassen >>>

Franzi: "Ich bin rausgelaufen, rausgelaufen, rausgelaufen, ewig weit und die Leute haben gewunken und ich habe zurück gewunken. Ja, aber eigentlich wollten sie mir was sagen und zwar das dann Schatten im Wasser ist."

Mit Schrecken erkennt sie, was da auf sie zuschwimmt.

Franzi: "Dann kam der Schatten auch näher und näher und ich habe dann gemerkt: das war jetzt vielleicht nicht so die klügste Idee. Denn es hat sich herausgestellt, das war ein Hai - minimum vier Meter."

Franzi blickt in die Augen eines Tigerhais, der für Menschen sehr gefährlich ist.

Franzi: "Ich war erstmal starr vor Angst. Ich dachte eigentlich in dem Moment 'bitte friss mich nicht'. Ich habe kurz an meine Eltern gedacht und habe gedacht 'zieh mich nicht in die Tiefe - bitte lass mich gefunden werden'." 

Im Augenblick der totalen Hilflosigkeit taucht plötzlich ihre Rettung aus dem Wasser auf.

Franzi: "Und in dem Moment kräuselte sich das Wasser und ich sah eine Maske und da schaute mich Hasan an."

Der Malediver stellt sich zwischen Franzi und den Hai. 

Franzi: "Und dann hat er dem Hai mit seinem Speer, wo er schon zwei Oktopusse drauf hatte, einen kurzen Hieb versetzt und der Hai ist abgezogen, weil er wahrscheinlich gemerkt hat: hier ist nichts zu holen."

Hasan bringt Franzi sicher zurück ins Boot. Dort angekommen, schreibt sie ihrer Mutter erstmal eine SMS.

Franzi: "Mama, der Mann ist doch einen Kaffee wert und sie so 'ja, geh mal mit ihm Kaffeetrinken'."

Und tatsächlich treffen sich die beiden am nächsten Tag gleich wieder.

Franzi: "Ich fand ihn sehr nett, er war mir sympathisch wie er so geredet hat, was er erzählt hat. Und natürlich, dass er den Hai verjagt hat - das war natürlich das i-Tüpfelchen."

- Anzeige -

Nach dem Urlaub bleiben die beiden in Kontakt und ein paar Wochen später fliegt Franzi wieder auf die Malediven.

Franzi: "Da passierte dann auch der erste Kuss. Eigentlich waren wir uns einig: wir haben gesagt 'okay, wir wollen eine Beziehung, wir machen das'. Und er sofort 'Okay, ich komme nach Deutschland, ich mache das' und dann war das Thema klar."

Um das Glück perfekt zu machen, stellt Hasan die Frage aller Fragen.

Franzi: "Das war im gleichen Café und es war abends. Er hatte einen Kumpel beim Hafen und der hat dann den ganzen Hafen beleuchtet kurzzeitig -  das war super schön, das war super romantisch. Und dann hat er mir den Ring angesteckt und hat mich gefragt, ob ich ihn denn auch heiraten möchte. Ich so ja - ich habe sofort ja gesagt, ich wusste, das ist mein Mann."

Heute lebt das Paar glücklich in Oberding, ganz weit weg von gefährlichen Haien.