Aktualisiert: 09.08.2022 - 08:50

Am Samstag, den 06.08.2022 kam es am Nachmittag zu einer Auseinandersetzung in der Nähe der U-Bahnstation Messestadt Ost. 

Polizei bearbeitet2
Foto: Shutterstock

Zeugenaufruf nach Auseinandersetzung in Messestadt Ost

Am Samstag, den 06.08.2022 ist es zu einer Auseinandersetzung in der Nähe der U-Bahnstation Messestadt Ost gekommen. Dabei ist ein 21-Jähriger von einem bislang unbekannten Mann schwer verletzt worden und am Sonntag aufgrund seiner lebensgefährlichen Verletzungen im Krankenhaus gestorben. Die Gründe für den Streit sind noch unbekannt. 

Die Tatverdächtigen werden wie folgt beschrieben:

Täter 1 (agierender Täter):

Männlich, 19 bis 20 Jahre alt, ca. 185 cm groß, schlank, schwarze kurzrasierte Haare,
südländisches Erscheinungsbild, sprach Deutsch mit leichtem Akzent; bekleidet mit
grauem Oberteil, kurzer Hose und weißen Schuhen

Täter 2:

Männlich, 15 bis 17 Jahre alt, schlank, westeuropäisches Erscheinungsbild, helle kurze
Haare; bekleidet mit dunkelblauem oder schwarzem Kapuzenpullover (vorne mit heller
Aufschrift), hellblauer Jeanshose, dunklen Schuhe und dunkelblauer oder schwarzer
Kappe mit hellem Logo; führte hellbraune Herrenumhängetasche mit

Täter 3:

Männlich, 19 bis 20 Jahre alt, südländisches Erscheinungsbild, dunkle lockige Haare;
bekleidet mit dunkelblauer Trainingsjacke mit weißen Ärmelstreifen (Marke: Adidas),
hellblauer Jeanshose und dunkelblau-weißen Schuhen

- Anzeige -

Jetzt den 95.5 Charivari Newsletter abonnieren und keine Aktionen mehr verpassen >>>

Zeugenaufruf:

Wer hat im angegebenen Zeitraum in der Elisabeth-Mann-Borgese-Straße, Heinrich-BöllStraße, Ruth-Beutler-Straße, Maria-Montessori-Straße, Selma-Lagerlöf-Straße, GeorgKerschensteiner-Straße, Willy-Brandt-Allee, im Riemer Park (BuGa-Park) oder an den
U-Bahnhöfen Messestadt West und Ost Wahrnehmungen gemacht, die im
Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?
Wem sind in diesem Bereich verdächtige Personen aufgefallen?
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem
Polizeipräsidium München, Kommissariat 11, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen
Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.